Regeln für neue Quarantäne bekanntgegeben

Die Regierung kündigte heute die neuen Restriktionen über Ostern an, die schon am kommenden Samstagnacht beginnen und sich bis zum Ostersonntag, den 4. April ausdehnen sollen. In der Zeit sind nur minimale Ausgänge wie Lebensmitteleinkäufe erlaubt.

Die Regierung erhofft sich dadurch minimale Bewegung die nur für das Nötigste erledigt wird. Ausgesetzt werden Feste und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten für diese 9 Tage. Da in den letzten Wochen die Zahl der Neuansteckungen immer weiter stieg und in den letzten Tagen sogar täglich zwischen 40 und 50 Covid-19 Tote gemeldet werden, will und muss die Regierung die Notbremse ziehen. Zudem bestätigte man, dass die brasilianische Mutation “Manaus” auch in Paraguay grassiert.

Ab Samstag 00:00 Uhr werden ähnliche Zustände herrschen wie im März 2020, als die Pandemie Paraguay erreichte. Busverkehr wird landesweit ausgesetzt, bis auf im Großraum Asunción. Hotels und Unterkünfte dürfen weiterhin öffnen und können die Personen aus ihrem Departement aufnehmen bzw. die Personen, die bisher reserviert haben. Feste darin zu veranstalten ist verboten. Die Schule geht während der Zeit nur in virtueller Form weiter. Aktivitäten, die für den Außenhandel systemrelevant sind, darf weiterhin nachgegangen werden. Mehr Details folgen sobald die Lage klarer ist.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Regeln für neue Quarantäne bekanntgegeben

  1. Da wird sich doch keiner dran halten. Die Frage ist, machen die Polizisten das Spiel mit, also Bußgelder verhängen oder pfeifen die drauf, wenn sie und ihre Chefs sich auch nicht daran halten werden.

    Klar ist, es dient nur dazu, dass die Demos endlich aufhören für eine Weile…

  2. Abdo reisst die Colorados immer tiefer in den Abgrund. Dank ihm wird diese Partei zum Hassobjekt der Paraguayer. Die linksextremisten haben es nun leicht steinewerfer und Brandstifter zu rekrutieren die fuer wenig Geld alles was zum Feindbild erklaert wird in Asche zu legen? Abdo bereitet selber die farbrevolution gegen ihn vor?

  3. Egal ob die heilige Merkel es zurück genommen hat. Es wird hier stattfinden. Das Volk muss leiden weil die Politiker sich die Milliardenkredite die für das marode Gesundheitswesen gedacht waren in die eigene Tasche gesteckt haben. Die Demos müssen unterbunden werden das ist der Ware Grund warum plötzlich nach Monate langer Ruhe das Volk weiter ruiniert und eingesperrt wird. Jahrzehnte ist dieser Virusstamm bekannt und plötzlich wird er zum Killervirus? Aber was bringt das ganze schreiben. 90% der Weltbevölkerung glaubt diesen Scheiss und der Rest der noch Gehirn zum denken und hinterfragen hat….ist machtlos

  4. Heinz du hast vollkommen Recht! Maritos Agenda besteht jetzt nur noch darin die Pinke Revolution vorran zu treiben , bzw. den Sozialismus in Paraguay einen guten Nährboden zuverpassen. Der Itaipu Geheimvertrag wird jetzt eh hinter verschlossenen Tūren abgewicklet, sie sind schon dabei. Das Anita -Gesetz ist schon längst abgesegnet und aus dem Fokus der Bevölkerung gerückt und von derer akzeptiert. Hier auf Wochenblatt war mal ein Artikel , Wieso Paraguay ärmer wird als Venezuela nie war, wenn sie den Sozialismus hier einführen. Leider finde ich de Artikel nicht mehr. Recht wird der Artikel behalten! Marito wird schon wissen wieso er sich nirgends mehr zeigen kann lassen…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.