Rekordmenge von 875 kg Kokain in Mariano Roque Alonso beschlagnahmt

Mariano Roque Alonso: 875,75 kg Kokain wurden heute Nachmittag im Hafen Fenix beschlagnahmt. Die Ermittlung wurde von der Nationalpolizei sowie der Staatsanwaltschaft begleitet.

Paraguay bleibt mit dieser Rekordmenge weiterhin eines der Länder, durch die große Menge des weißen Pulvers in andere Enden der Welt gebracht wird. Die Drogen von heute waren in einem Container versteckt, der Reis nach Mozambique senden sollte und aus Ciudad del Este stammte. Es wird angenommen, dass es sich um bolivianisches Kokain handelt.

Das Eingreifen wurde von der Nationalpolizei angeführt, während Staatsanwälte das Geschehen überwachten. Etwa 140 Säcke voll der Droge wurden in dem Container gefunden. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden etwa 875 kg der Droge gefunden. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es mehr werden kann.

Miguel Ángel Acosta, der Direktor der Zollbehörde bestätigte, dass die Fracht im Namen von Ángel Tomás Aguayo Saldívar seine Reise von Asunción heute antreten sollte. Ein Hilfsarbeiter des Zoll hinderte ihn daran.

Die Staatanwaltschaft schloss weitere Verhaftungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht aus. Ein weiterer Container steht vor der Öffnung, indem ebenfalls Drogen vermutet werden.

Ebenfalls wird bestätigt, dass niemals zuvor eine so große Menge der Droge in Paraguay beschlagnahmt wurde seit der Gründung der Anti-Drogen Einheiten.

In Europa oder Asien, den eventuellen Märkten, liegt der Wert bei etwa 100 Millionen Euro.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.