Rolón entstaubt „vergessene“ Cartes-Ermittlungen

Asunción: Der neue Generalstaatsanwalt Emiliano Rolón Fernández ordnete am Mittwoch eine Mobilmachung innerhalb der Staatsanwaltschaft an, wo er die offenen Fälle gegen Horacio Cartes und seinen “Seelenbruder” Darío Messer neu verteilte. Dabei geht es um Schmuggel, Geldwäsche und sogar falsche eidesstattliche Erklärungen.

Am Mittwochabend wurde überraschend der Beschluss veröffentlicht, mit dem der neue Generalstaatsanwalt Emiliano Rolón Fernández beschlossen hat, mehrere Fälle im Zusammenhang mit der Entourage des ehemaligen Präsidenten der Republik, des hochgradig korrupten Horacio Cartes, neu zuzuweisen.

Insgesamt wurden von Rolón Fernández sechs Fälle neu zugewiesen, von denen sich zwei um Darío Messer, den “Seelenbruder” des ehemaligen Präsidenten Cartes, drehen.

Dem Dokument zufolge besteht das Team aus den Agenten Francisco Cabrera, Staatsanwalt der Spezialeinheit Nr. 7 für Wirtschaftsverbrechen und Korruptionsbekämpfung; Diego Arzamendia, von der Spezialeinheit Nr. 13 für Wirtschaftsverbrechen; Alma Zayas, von der Spezialeinheit Nr. 15 für Wirtschaftsverbrechen und Korruptionsbekämpfung; Jorge Arce Rolandi, Referat Nr. 14 Spezialisierte Einheit für Wirtschaftskriminalität und Korruptionsbekämpfung, und Staatsanwältin Deni Yoon Pak von der Spezialisierten Einheit für die Bekämpfung des Drogenhandels, alle unter der Koordination der stellvertretenden Staatsanwältin Matilde Moreno.

Obwohl es in der Entschließung nicht erwähnt wird, wurden mit der Entscheidung des Generalstaatsanwalts die Staatsanwälte Liliana Alcaraz, Osmar Legal und María Estefanía González, die von der vorherigen Generalstaatsanwältin Sandra Quiñónez mit diesen Fällen betraut worden waren, von diesen Fällen ausgeschlossen.

Wochenblatt / Ministerio Publico

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Rolón entstaubt „vergessene“ Cartes-Ermittlungen

  1. Nachdem das Wochenblatt heute zum wiederholten Male Horacio Cartes vorverurteilt hat, kommen wir zum aktuellen Stand der Dinge. So klingt seriöse Berichterstattung: Die paraguayische Staatsanwaltschaft eröffnet Ermittlungen gegen den ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes und den derzeitigen Vizepräsidenten Hugo Velázquez wegen angeblicher Korruption. (CNN Español) — Die paraguayische Generalstaatsanwaltschaft hat eine Untersuchung gegen den ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes und den derzeitigen Vizepräsidenten Hugo Velásquez eingeleitet, die im Januar von den Vereinigten Staaten wegen angeblicher Beteiligung an Korruptionshandlungen sanktioniert wurden, so die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in einer Erklärung. Siehe https://cnnespanol.cnn.com/2023/03/23/fiscalia-de-paraguay-abre-investigacion-contra-horacio-cartes-y-hugo-velazquez-orix/ — Und beim Ministerio Publico heißt es wortwörtlich: Die Generalstaatsanwaltschaft beschloss, ein Verfahren zur Untersuchung von Beschwerden der US-Regierung gegen Hugo Velázquez und Horacio Cartes zu eröffnen — Der Generalstaatsanwalt Dr. Emiliano Rolón Fernández veranlasste durch die Resolution 1710 die Bildung eines Arbeitsteams für die Eröffnung eines Strafverfahrens, das die Beschwerden der US-Regierung gegen den Vizepräsidenten Hugo Velázquez, den ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes und den Rechtsberater der Entidad Binacional Yacyretá, Juan Carlos “Charly” Duarte, untersucht. Siehe https://ministeriopublico.gov.py/nota/-7514

    14
    13
    1. Der Richtigkeit halber, muss hier jedoch gesagt werden, dass die alten Ermittlungen und die neuen zwei Paar Schuhe sind. Die alten Ermittlungen aus 2021 und 2022 wurden zu den Akten gelegt, weswegen entstauben keineswegs als beleidigend aufgefasst werden sollte.

      14
      6
    2. Erklären Sie doch einmal, warum die von Cartes protegierte ehemalige Generalstaatsanwältin nicht in der Lage war, diese absolut notwendigen Ermittlungen gegen Cartes sofort und konkret aufzunehmen, sondern ganz offensichtlich auf Zeit spielte, so wie in vielen anderen Fälle auch. Die Ankündigung zur Bildung eines Arbeitsteams ist stets der Hinweis darauf, daß in Wirklich nicht viel bis nichts geschehen wird, außer viel blablabla, worauf sich die pargauyische “Polit-Elite” besonders gut versteht. Das ist ja allgemein bekannt. Niemand von den Cartisten, protestierte dagegen, so wie Sie ja auch.

      8
      10
    3. Was mir so gerade mal auffällt:
      Hat @Deutsch-Paraguayo eigentlich jemals auf einen anderen Kommentar geantwortet?
      Ich glaube er setzt nur immer mitten in der Nacht als aller erstes seine Propaganda hier rein und antwortet ansonsten niemandem, oder täusche ich mich da?

      2
      6
      1. Welche Propaganda und für wen? Der Deutsch-Paraguayo macht sich ein schönes Leben. Er hat es sich verdient, ist wirtschaftlich völlig unabhängig, egal ob ein Efrain-, Marito- oder Cartes-Verbündeter regiert.

        6
        2
        1. Zitat: “Welche Propaganda und für wen?”
          Cartes
          .
          Meine obige Unterstellung (immer nur nachts und keine Antworten) ziehe ich hiermit zurück und entschuldige mich für meinen Irrtum!

          2
          1
  2. Hehe, da weiß ich jetzt wieder einmal nicht ob ich weinen oder lachen soll. Okay, ein paar bekannte Namen wurden nun ausgeschlossen. Bleiben trotzdem noch ein paar bekannte Namen am Ball. Oder besser geschrieben, wackeln nun mal zum Ball, um zu gucken, ob er noch da ist. Weiß ich wieder nicht, ob die Lachnummer halbvoll oder halbleer ist. Jetzt wollens mit der Nuevo Rumbo Staatsanwaltschaft noch so alte Fälle ausgraben und mal angüxeln, was da von Profianwälten für Steine angeflogen kommen. Nun ja, ich will ja nicht so sein, dass wenn se nix machen, es nicht recht sei und wenn sie was machen, es auch nicht sei. Also dann, ist ja schon mal etwas. Lieber späte Einsicht als garkeine. Wollens, jetzt wo der Yankee sein Fuß in die Türe gesetzt hat, nicht mehr wie die gelackmeierten inutil, korrupte, bescheuerte Behörde dastehen. Schön ist natürlich das klare Signal. Doch an wen? An das Vollprofi-Prästeinzeitarchiv? Das wäre ja ganz neu, wenn das was hieße, wenn hiesig Vollprofi-Prästeinzeitjustiz ähm “Ermittlungen” aufnehme. Das hat sie die letzten Jahre durchaus oft getan. Konnte dann aber auch nix machen wenn zu faul, zu doof und beides. Ich denke, da sind noch andere Leichen anderer netten Family-Clans im Keller, von denen man ge* eingeschädelt ablenken will. Naja, vielleicht grabens in ein paar Jahrzehnten dann diese aus. So offensichtlich und schamlos korrupt konnte es ja nicht weiter gehen. Ob die neue Taktik “Nuevo Rumbo hat begonnen” etwas bringen wird, außer ein paar Bauernopfer, das mag ich dennoch bezweifeln. Das bis heutig Gesehene, was hierzulande wirklich klappt, ist halt bis heute immer noch Müllabfackelfeuerchen zum Shwuddeli-Iglesias-Huy-120dB mit Kleinkind auf dem Arm. Am ganzen Rest müssens halt noch ein wenig üben, so dass das in ein paar Jahren auch mal den Anschein macht, als ob se dat schon können.

    12
    6
  3. Da wird ab sofort “Heulen und Zähneklappern” unter vielen Amigos von Cartes vernehmbar sein. Gleichzeitig wird sich ein Sturm der Entrüstung gegen ein angebliches Komplott der USA erheben (siehe @Heinz1965 unter “Eine Mitteilung aus Washington) die sich nicht zu blöde und pervers sind, daraus eine Staatsaffäre zu konstruieren, zum Nachteil aller Paraguayer.

    16
    14

Kommentar hinzufügen