Satanismus in Pedro Juan Caballero

Pedro Juan Caballero: Schon zum zweiten Mal kam es zu unheimlichen Vorfällen auf dem Friedhof in Pedro Jan Caballero. Die Polizei geht von Satanismus aus, als ein Grab geschändet wurde.

Unbekannte betraten gestern den Friedhof San Carlos, vermutlich in den frühen Morgenstunden. Sie entweihten das Grab einer Frau. Das Seltsame dabei, es wurde nur der Deckel von dem Sarg angehoben ohne die Leiche zu berühren.

Patrocinia Chamorro, die Tochter der verstorbenen Frau, sagte, es sei nicht das erste Mal, dass Gräber geschändet worden seien. Schon vor vier Monaten war das bei ihrer Mutter der Fall. Diesmal fanden die Ermittler schwarze Kerzen, ein rotes Band und Fotos von mehreren Personen in dem Sarg.

Bei den ersten Grabschändungen waren etwa 10 Mausoleen betroffen. „Jetzt wurden zumindest keine Skelettteile entnommen. Es dürfte sich bei den Tätern nicht um Medizinstudenten handeln. Es kam aber zu okkulten Handlungen, wie einer schwarzen Messe oder irgendeiner Form von Satanismus“, erklärte der Friedhofsverwalter Salvador González.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen