Staatspräsident verunglimpft: Soldatin unter Arrest

Asunción: Eine Soldatin der Luftwaffe steht unter Arrest, weil sie in seinem sozialen Netzwerk den Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez, verunglimpft hatte.

Es handelt sich bei der Soldatin um María Alejandra Torres, die angeblich gegen interne Vorschriften des Militärs verstoßen hat, indem sie das Meme auf ihrem Facebook-Konto geteilt hat, als sie gegen die Integrität des Staatsoberhauptes vorgegangen ist.

Nach der Version der Militärbehörden muss die Autorität eines Vorgesetzten respektiert werden, ebenso wie der Präsident der Republik, der Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist.

Was passiert ist, wird als schwerwiegendes Vergehen der Soldatin angesehen, da Mario Abdo Benítez die höchste Autorität der Streitkräfte ist. Die Frau wurde einem Disziplinarverfahren unterzogen und dann ein Arrest in Höhe von 45 Tagen festgesetzt.

Anscheinend wäre es nicht das erste Mal, dass bei Torres so etwas ähnliches vorgekommen sei. Sie verbüßt die Strafe derzeit am Hauptquartier der paraguayischen Luftwaffe (FAP) in freier Kommunikation und bei normalen Aktivitäten, ohne jedoch den Stützpunkt verlassen zu können.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Staatspräsident verunglimpft: Soldatin unter Arrest

  1. “El comandante de la Fuerza Aérea (General Juan Pablo Paredes González) tiene la potestad de aplicar una sanción correctiva, eso está avalado por ley”, aclaró Jackson Gwynne.
    So eine Organisation, wo irgend ein vollgefressener General nach Gutduengen Strafen verhaengen kann wuerde ich aber schnell hinter mir lassen. Rechtsstaatlicher Prozess? Meinungsfreiheit?

  2. Mimimi, was ein dünnhäutiger Präsident, so langsam fällt er die Stufen hinab? Wer so exponiert ist muss sowas abkönnen. Er wird ja auch königlich dafür bezahlt? So sind die reichen Paraguayer!

  3. Zwei Polizisten führen einen Demonstranten auf einer Demo in Paraguay ab.
    Er fragt:“Warum?“
    Da sagt der eine Polizist:“Weil du geschriehen hast’Marito,du Schwein!‘.“
    Der Demonstrant ganz empört:“Aber hier gibt es doch viele Maritos!“
    Daraufhin der Polizist:“Aber nur einer kann das Schwein sein!“

  4. Das Heer ist leider heute weltweit eher ein Versorgungsverein für die Konsumgesellschaft. Die Politik ist ja auch nicht mehr ernstzunehmen, weil nur noch Angestellte der Konzerne und Finanzindustrie womit die Zustände erklärt sind. Wundern braucht sich keiner. Welchen Sinn sollen Frauen beim Heer machen? Stillen während der Wache, bei jeder Kleinigekit Diskriminierung schreien? Welchen Sinn macht eine Frau Verteidigungsminister oder ein Herr Verteidigungsminister, sonstiger Politiker der nie beim Heer war? Das sind dann Patrioten, also Hijos von Reichen die im Ausland studieren und dort fleißig Geld ausgeben und Lamborghini kaufen. Die muss der kleine natürlich wählen. NEVER EVER! Adios.

      1. Da müsste der deutsche Steuerzahler das Geld schicken. In Paraguay reicht es ja nur für die Löhne. Wäre genau der Fall dass die Politik Angestellte der Konzerne und der Finanzindustrie ist. Vielleicht kommt ja demnächst ein Think Tank oder eine Stiftung, mit Experten, die das vorschlägt und Merkel legt (alternativ)los.

  5. Ist das ein Mist in Paraguay.

    Man kann eine Pilotenemanze nicht einmal einsperren, weil es scheinbar keine Piloten gibt, die sie ersetzen können?

    Was für eine Strafe ist das denn???

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.