Studenten intensivieren ihre Aktionen und kündigen Demonstrationen an

Asunción: Universitätsstudenten kündigen für Dienstag Demonstrationen an. Sie lehnen das Null-Hunger-Gesetz ab und versichern, dass sie die Maßnahme nicht canceln werden.

Die organisierten Studenten der verschiedenen akademischen Fakultäten, die sich im Streik und in der Besetzung der Nationalen Universität von Asunción (UNA) befinden, haben in einer Versammlung beschlossen, die Ausarbeitung eines neuen Gesetzes zu unterstützen, das von den Studenten und allen Sektoren, die von der Verabschiedung des Null-Hunger-Gesetzes betroffen sind, gemeinsam ausgearbeitet wurde und das die Finanzierungsquelle für das Studium an staatlichen Universitäten ändert.

Sie forderten auch die aktive Beteiligung aller Interessengruppen durch öffentliche Anhörungen, Arbeitsgruppen und alle Instanzen des Dialogs und der Debatte, um ein Gesetz im Sinne der Studenten zu schaffen und nicht im Sinne der Korrupten, die unsere Zukunft verkaufen”.

Gleichzeitig lehnten sie das Null-Hunger-Gesetz ab, das in aller Eile und ohne Debatten verabschiedet wurde, da es schon im Namen Mängel aufweist und technische Fehler enthält, die in keiner Weise angesprochen wurden.

Ganz nebenbei sind es ,wie bei Honor Colorado, die Initialen von Horacio Cartes, was sicherlich kein Zufall, sondern so gewollt war.

“Wir rufen alle Studenten, Lehrer, Forscher, Universitätsbehörden, Regierungsbehörden und die Gesellschaft im Allgemeinen auf, sich an diesem Prozess des kollektiven Aufbaus zu beteiligen”, forderten sie.

In der Zwischenzeit versicherten sie, dass sie die Maßnahmen nicht aufheben werden, solange die Exekutive und die Legislative nicht auf sie hören und den Forderungen der Studentenschaft nachkommen, weshalb sie eine ständige Mahnwache ausgerufen haben.

Schließlich kündigten sie für Dienstag um 18:00 Uhr eine Mobilisierung auf der Mariscal López und General Santos an, an der Studenten der verschiedenen Universitäten und öffentlichen Fakultäten des Landes sowie Teile der Gesellschaft teilnehmen werden, um weiterhin zu demonstrieren, dass “es mehr als 100 sind”, in Anspielung auf die Kritik von Senator Basilio „Bachi“ Núñez.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Studenten intensivieren ihre Aktionen und kündigen Demonstrationen an

  1. Gut so, liebe Studenten. Die wissen, wie der Hase läuft. Das total überhebliche Verhalten der Politiker zeigt, dass dieses Programm zum Plündern gedacht war. Hambre Cero – lächerlich.

    18
    1

Kommentar hinzufügen