Thermovlies bei Frost

Asunción: Das Auftreten von Frost ist ein Phänomen, das große Verluste in der Landwirtschaft verursacht hat und sicher noch einmal wird. Einer der am meisten von solchen Situationen betroffenen Sektoren ist der Gartenbau. Der Ingenieur Ruben Franco setzt auf ein Thermovlies, um die Pflanzen vor der Kälte zu schützen.

Obwohl es mehrere mechanische Kontrollen gibt, die Gartenbaubetriebe im Falle von Frost durchführen können, schützen viele dieser Maßnahmen ihre Pflanzen nicht vollständig. „Im Fall der Thermodecke schafft sie es, die warme Luft zurückzuhalten und gibt sie während der Nacht ab, wodurch ein Luftpolster gebildet wird, das als Schild fungiert und die Pflanzen schützt“, erklärte Franco.

Auf die Frage, wie viele Minusgrade die Thermodecke zum Schutz der Gartenbaukulturen aushält, antwortete er, dass in Ländern, in denen die Temperaturen viel niedriger sind als bei uns, seine Wirksamkeit voll bewiesen habe. “Wir sprechen von über 3 bis 5 Grad unter null. Diese Technologie gewährleistet den Produzenten, den Eintritt von Kälte zu verhindern und ihre Pflanzen zu schützen, dank seiner Herstellung mit Polypropylenfasern, die in verschiedenen Richtungen ausgerichtet sind, um ein dünnes und leichtes Gewebe zu erreichen“, berichtet Franco.

Ein wichtiger Punkt bei der Verwendung der Vliesdecke ist, dass sie direkt auf die Pflanzen gelegt werden kann, da sie fast nichts wiegt und die Kulturen nicht beschädigt. Der Teil, der mit dem Boden in Berührung kommt, muss fixiert werden, indem er an den Rändern mit Erde eingegraben wird, um das Eindringen von Wind zu verhindern.

Die Thermodecke hilft, den Stress zu reduzieren, den die Pflanze durch plötzliche Temperatur- und Lichtwechsel erleiden kann. Sie ist luftdurchlässig, was den Gasaustausch zwischen der Pflanze und der Umgebung ermöglicht und auch wasserdurchlässig.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen