Tumulte vor einer Hochzeit

Asunción: Die Hochzeit stand unter keinem guten Stern. In der Dreifaltigkeitskirche von Asunción im Stadtteil Trinidad kam es vor der Trauung zu Schlägen und heftigen Auseinandersetzungen.

Eigentlich sollte die Hochzeit am vergangenen Sonntag pünktlich um 11:30 Uhr beginnen. Alles schien normal, nur die Ankunft der Braut verzögerte sich.

Dies veranlasste die für die Vermietung der Kirche verantwortliche Person, Maria Luisa Torres, einen Betrag von 300.000 Guaranies zu verlangen. Sie begründete ihre Maßnahme damit, dass der Betrag eine Geldstrafe für die Verspätung der Braut sei.

Dies erzeugte den Unmut von den Organisatoren der Hochzeit. Sie filmten den Vorfall. Im Zuge dessen entriss Torres das Mobiltelefon von einem der Verantwortlichen für die Hochzeitsfeier. Daraufhin kam es zu Schlägen und einer heftigen Auseinandersetzung der beiden Streitparteien. Gäste von der Hochzeitsgesellschaft griffen ein und beruhigten die Situation. Kurze Zeit später fand die Trauung dann doch noch statt.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Tumulte vor einer Hochzeit

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.