Ungewöhnlich klare Antwort

Pedro Juan Caballero: Am heutigen Morgen kam es 7 km außerhalb der Stadt zur Festnahme von 28 Personen, die einer kriminellen Vereinigung angehören sollen. Konfisziert wurden 19 Lkws voll mit Cartes Zigaretten.

Eine großangelegte Aktion von Polizei, FTC und Senad führte in der Kolonie Cerro Cora’i zu einem Schusswechsel und Festnahmen. Bei der Beschlagnahmung fand man insgesamt 19 Lastkraftwagen voll mit Zigaretten aus der Tabakfabrik des Präsidenten Cartes, die fertig zum Schmuggel nach Brasilien waren. Die Sicherheitskräfte verhängten eine Informationssperre, um diesen Fakt aus der Presse fernzuhalten.

Ebenso konnten die Uniformierten neben 16 Paraguayern und 12 Brasilianern zwei Pistolen, ein Gewehr sowie eine Schrotflinte, 1 kg Marihuana, Bargeld und 16 Handys konfiszieren. Auch 14 Pkw´s und 19 Lkw´s wurden beschlagnahmt.

Die zuständige Staatsanwältin Alicia Sapriza erklärte gegenüber Medienvertretern: „Ich kann dir nicht sagen ob die Fracht Eigentum von präsident Cartes ist. Kann sein, dass es ein Dritter gekauft hat, da sich bis jetzt noch keiner gemeldet hat, der die Fracht für sich reklamierte“.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Ungewöhnlich klare Antwort

  1. Wenn Länder die Zigarettensteuern so hoch ansetzen das sich der Schmuggel extrem lohnt wird geschmuggelt. Für etwas haben wir ja auch in der Schweiz die alten Schmuggelpfade, oder bis vor kurzen die Rennboote im Tessin. Ist beim Alkohol nicht anders

    1. Es ist zwar nachvollziehbar was du schreibst.Die Rennboote und die alten Pfade gibt es immer noch.
      Selbst die Luther-Bibel wurden früher nach Austria geschmuggelt, ist sogar ein Wanderweg.
      Das Cartes Theater kann man schon nicht mehr hören.
      Der Mann verkauft über seine Manager und Strohmanner mit großer krinineller Energie die Zigaretten ins Ausland.Schon bei der produktzierten Menge muss man aus gehen das Schmuggel/Pascherei geplant betrieben wird.
      19.LKW lassen sich nnicht auf der schnelle Belanden,das ist Schmuggel/Pascherei- Logistik schon.
      Der Eigentümer der Produktionsanlagen ist noch Präsident, andere wären schon in den einen oder anderen Land ins Gefängnis gewandert.
      Wenn böse Staaten behaupten hier wird auf den diesen Weg der Terrorismuss mit Finanziert haben sie nicht so ganz Unrecht!

  2. Ich kann es nicht mehr hören,sofort Cartes seine Zigaretten, Mann kann es aber nicht genau sagen ob es seine sind,Heute früh, an der Kasse hatte ein Mann 6 Beutel Broetchen,ich beschuldigte sofort den Supermarkt des Schmuggel.

  3. wat genau war der grund fuer die aktion? isset nu verboten zigaretten in grossen mengen zu haben? oder war dat schon auf der brasilianischen seite? wo is nu dat verbrechen?
    und wat soll dat mit dem cartes dies cartes jenes, er hat ne fabrik die produziert, jemand kauf, fabrik verdient geld, leute verdienen geld, alle sind zufrieden, wat is nu daran falsch???
    is doch nicht deren sache wat mit den zichten dann passiert

Kommentar hinzufügen