Unter diesen Umständen

Asunción: Der Präsident der Republik verdient 46.116.000 Guaranies pro Monat, was in irgendeiner Weise angemessen erscheint. Wieso der Fahrer des Ex-Präsidenten Nicanor Duarte Frutos 1.000 Euro mehr als Mario Abdo verdient bleibt ein Rätsel.

Rubén Antonio Flecha ist las Fahrer des Ex-Präsidenten Nicanor Duarte Frutos angestellt bei Yacyretá, wo sein Chef der paraguayische Direktor ist. Sein Monatsgehalt erreicht aktuell 53.182.000 Guaranies, was im Vergleich zu Normalsterblichen übermäßig hoch erscheint.

Den Nachbarn von Flecha in San Lorenzo war bekannt, dass er bei Yacyretá angestellt ist aber als sie erfuhren, dass er Fahrer ist, fragten sie sich auch was Fahrer verdienen, denn sein Haus ist eine Villa, die sich nur Menschen mit sehr viel Geld leisten können.

Laut Alejandro Takahashi, administrativer Direktor bei Yacyretá, ist Rubén Flecha nicht nur ein “einfacher Angestellter” der “viel arbeitet”. “Der Fahrer ist seit 7 Jahren bei Yacyretá und sein Grundgehalt liegt bei 16.400.000 Guaranies. Hinzukommen Bonifikationen und Überstunden. Der Direktor (Nicanor Duarte Frutos) ist viel unterwegs, weswegen Flecha 24 Stunden verfügbar sein muss, selbst an Wochenenden und Feiertagen”, fügte Takahashi hinzu.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Unter diesen Umständen

  1. Ingeborg Meissel und Hammer

    Antworten

    Der arme verdient ja nur 16 Mio. Gs. pro Monat. Im Lande, in welchem 60 % der Bevölkerung unter dem Minimallohn von 2,2 Mio. Gs. pro Monat verdient.
    Die Essens-, Schulgeld-, Ferien-, Kinder- und sonstigen Zulagen scheinen daher gerechtfertigt. Da er auch bei Regen motiviert werden muss zu arbeiten wird er auch wie andere im Korruptionssumpf Paragauy seinen Zahltag alle drei Monate grati haben, d.h. 16 Monatslöhne pro Jahr plus Aguinaldo (13. ter), was dann 17 Monatslöhne pro Jahr ergibt. Ja, das reiche Land kann sich zwar keine Krankenwagen leisten – außer die von ausländischen Regierungen gespendeten – aber manchmal stellt hiesig Regierung Benzin für diese zur Verfügung.

    1. Jeder Gewerkschafter kann mit Stolz berichten, das es Arbeitgeber gibt welche ihre Untergebene ordentlich bezahlt. Der Anfang ist gemacht. Oder seh ich das falsch?

      1. Niconar Duarte Frutos bezahlt sehr anstaendig! Anstaendiger geht nicht mehr! Wie wenig verdient dieser ex President mit Zulagen und so weiter… so in etwa 500 Millionen pro Woche! Ohne Jahresendzulagen von mehreren Milliarden Guaranies

  2. Mich würde brennend die Meinung unserer Paraguay-Versteher sowie coloradoierter Kommentatoren zu diesem Artikel interessieren. Es muß doch sicherlich eine plausible Erklärung für einen solch hohen Gehalt an einen Ex-Präsidenten-Fahrer geben.

    1. unschlüssig darüber, was ekelhafter ist. Die Tatsache, dass jemand öffentlich an den Pranger gestellt wird, oder solche Nachbarn zu haben. Sagt jedoch viel über die Menschen in Pargauay aus. Eben immer freundlich, höflich, zuvorkommend….ja, immer 300-Tage-Sonnenschein Gesicht.
      In der Eu werden solche Fälle von den Finanzämtern und Finanzgerichten behandelt. Dieses ewige Denunzieren als Lieblingshobby ist wohl nicht unbedingt eine Eigenschaft auf die man stolz sein sollte.

    2. Ingeborg Meissel und Hammer

      Antworten

      Eine Erklärung gibt es schon. Korruption nennt man sie.
      Den meisten Einheimischen sind solch Nachrichten egal. Diese Mentalität kennt man ja von europäischen Gras zum Rauchen Raucher, warum soll das bei Gras zum Trinken Trinker anders sein.
      Eine weitere täglich Nachricht über Korruption, welche lediglich dazu dient an einem schönen Abend wie heute drinnen im Haus mit verschlossenen Fenstern und Türen zu verbringen, während der Müll abfackelt.
      Oder wie ich draußen mit Schläptop und Schuma auf (wofür ich ja hierher ausgewandert bin. Um schöne Abende draußen zu verbringen).
      Morgen vergessen, Message vom Tele macht Platz der nächsten Korrupti-Message.
      Dito DE-PY-Sonnenbrilly-Willys. Letztere fühlen sich so sauwohl 700 km von Gran Brennend Müllhalde Asuncion – wo sich noch Gurken und Füchse gute Nacht sagen und keine Müllabfuhr vorbei kommt – bei diesen Zuständen, dass es ihnen die Buchstaben und Sprache verschlagen hat.
      Meinung unserer Paraguay-Versteher sind rar geworden. Wenigstens sind sie Einsichtig geworden, dass sie trotzdem sie sich vor der Einwanderung informiert haben über die Zustände der Korruption, Lärm- und Gestanksbelästigungen hier in die Schweiz Südamerika ausgewandert sind.

    3. Aber Robin, zig Jahre Fahrer eines…..! Bezahle deine Leute und sie halten den Mund. Eine win win Situation. Frag doch mal den Blaublütigen. Er fragt die Felgen der Autos!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.