Unterwegs mit dem Drogenbus

Belén: Die Passagiere in einem Bus auf dem Weg von Concepción nach Pedro Juan Caballero staunten nicht schlecht, als ihre Reise kurz unterbrochen wurde. Beamte der Senad fanden sechs Kilo Kokain im Gepäckraum.

Das Rauschgift war in einem Omnibus von dem Unternehmen Ciudad de Concepción versteckt, der von Aníbal Areco Villlanueva gelenkt wurde. Er sollte mit seinen Passagieren nach Pedro Juan Caballero, Amambay, fahren.

Beamte des Nationalen Anti-Drogen-Sekretariats (Senad) führten eine Durchsuchung des Busses durch und entdeckten dabei eine verdächtige Reisetasche, Eigentum von dem Beifahrer des Transportunternehmens, identifiziert als Diego Rafael López Escobar (25).

Darin befanden sich mehrere Kleidungsstücke und sechs mit cremefarbenem Klebeband umwickelte Packungen, die nach entsprechender Analyse sechs Kilo Kokain ergaben.

Spezialisiert auf die Bekämpfung des Drogenhandels, ordnete Staatsanwältin Elva Cacere die Überstellung des Häftlings und des Kokains in das Hauptquartier der Senad in der paraguayischen Hauptstadt an.

Die Kontrolle des Busses fand am Dienstag, um ca. 11.40 Uhr, bei Kilometer 18, Santa Elena, auf der Route 5 General Bernardino Caballero, 100 Meter von der Umgehungsstraße in die Stadt Belén entfernt, Departement Concepción, statt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Unterwegs mit dem Drogenbus

  1. Bitte um Hilfe: Was sind 6kg Kokain in Paraguay wert?

    Wer transportiert so etwas mit einem Bus, wenn man das Zeug mit einem Moped oder einem Motorrad nur ein paar Guarani teurer aber ohne Zeugen transportieren kann?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.