Venezuela: Papst scheidet vermutlich als Vermittler aus

Vatikanstadt: Nicolas Maduro bat vergangene Woche den Pontifex um die Vermittlung in der Venezuela-Krise. Der Papst, der auf seine Art antwortete, dürfte mittlerweile keine Option mehr für Maduro sein.

Wie die italienische Zeitung „Corriere della Sera“ berichtete, bat Papst Franziskus wörtlich Herrn Maduro Moros und nicht Präsident Maduro das gemeinsame Wohl über jedes andere Interesse zu stellen. Er bemängelte zudem dass der Vatikan mehrere Schritte in der Venezuela-Krise unternommen habe, auf die Maduro jedoch nicht mit „konkreten Gesten“ reagiert habe.

Der Antwortbrief vom 7. Februar erschien heute auszugsweise in der italienischen Zeitung. Darin heißt es, dass beide Seiten für „Einheit und Frieden“ arbeiten sollten.

Eine Delegation, die vom selbsternannten venezolanischen Interimspräsidenten Juan Guaidó nach Rom entsendet wurde, war am Montag im Vatikan empfangen worden. Guaidó hatte vergangene Woche einen Appell an Papst Franziskus gerichtet und ihn um dessen Einsatz gebeten, damit es in Venezuela so rasch wie möglich zu freien Wahlen komme. Der Papst prüfe den Willen aller Seiten in Venezuela, einen Dialog zu starten, verlautete aus dem Vatikan. Allerdings müssen beide Seiten ihn als Vermittler akzeptieren, was aufgrund der Anrede Maduros wohl auszuschließen ist, da der Papst durchblicken lässt, ihn ebenso wenig als Präsident anzusehen, wie ein Großteil anderer europäischer Staaten.

Paraguay war das erste Land was Maduros Regierung zu Beginn der zweiten Regierungszeit am 10. Januar nicht anerkannte und die Ausweisung des Botschaftspersonal anordnete.

Wochenblatt / Radio Ñanduti

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

32 Kommentare zu “Venezuela: Papst scheidet vermutlich als Vermittler aus

  1. Simplicus-manni

    Dieser Maduro ist nicht nur ein menschenverachtender roter Diktator und Verbrecher, sondern ein Irrer! Behauptet er doch, daß ihm sein „heilig gesprochener“ Vorgänger Chavez regelmäßig als Engelchen erscheine und ihm Weisungen erteile um mit Umsicht und Gerechtigkeit das drangsalierte Volk zu regieren! So wenig wie ich von diesem „Migranten- und Islamifreund als Papst halte, doch dazu wird er ja wohl in der Lage sein, diesem verrückten Maduro wenigstens „einen Korb“ zu geben, wenn er sich schon nicht zu klaren Worten durchringen kann.

    1. oh hat der Pappi die AFD nicht heiliggesprochen, jetzt in simpel „tief braun“ Manfred aber angefressen

      1. Simplicus-manni

        Pöbeln Sie doch an wen Sie wollen! Für mich sind Ihre Kommentare nicht mehr wert, als Ihr Pseudonym.

      2. Hier im Forum gibt es nur einen, der immer die AFD anführt.
        Haben Sie eine besondere Beziehung zu dieser Partei?

  2. In den vielen Artikeln über die Situation in Venezuela wird nur die politische Seite links oder rechts schön geredet, aber kaum die schlechte wirtschaftliche Lage der Bevölkerung erwähnt.
    Selbst hier im Lande gibt es Menschen aus Venezuela die ihre Heimat wegen der sozialistischen Regierung verlassen haben um wieder in bessere Lebensverhältnisse zu kommen. Etwa 3 Millionen haben Venezuela verlassen. Schon vor vielen Jahren haben viele in der ehemaligen DDR mit den Füssen abgestimmt um ihre Heimat unter unfähiger sozialitischer Führung zu entgehen.
    Doch dies alles berührt die „Möchtegern“ Politiker nicht für die die Bevölkerung egal sind, deren Hauptziel nur ist am Futtertrog zu bleiben oder endlich einmal selbst dran zu kommen..

    1. Simplicus-manni

      Ja, und das schönste daran ist, daß in Deutschland LINKE diesen verrückten Maduro noch verteidigen und als armes Opfer des Westens, speziell der USA hinstellen! Wie krank sind den diese Leute? Der schleichende Prozeß der Verarmung und Versklavung des eigenen Volkes hatte doch eindeutig damit begonnen, daß Chavez die Ölindustriefirmen- bzw. Konzerne mehr oder weniger entschädigungslos verstaatlichte und den Sprit an die Bevölkerung so gut wie verschenkte. Die Roten machen seit Lenin immer die gleichen Fehler. Radikale Enteignungen, Verstaatlichungen und Subventionierungen. Sie begreifen das einfach bis zum heutigen Tag nicht, daß eine Wirtschaft so NIEMALS funktionieren kann.

      1. Viele Deiner Kommentare finde ich gar nicht mal so schlecht, dennoch sollten doch einige Dinge beachtet werden. Keinesfalls werde ich irgend einen Politiker auf dieser Welt verteidigen, oder Partei für ihn ergreifen. Putin und Trump lachen sich mit Sicherheit (gemeinsam !) tot über uns. Fakt ist: Maduro wurde gewählt und ist der legitime Präsident von Venezuela. Dem einen mag das gefallen, dem anderen nicht. Es ist so ! Ist er legitim im Amt – oder nicht ? Wer entscheidet das ? Ein militärisches Eingreifen (um diesen Präsidenten zu entfernen) ist eine Sache der UNO. Ob dieser Verein noch eine Daseinsberechtigung hat, sei dahingestellt. Ausgerechnet die Staaten, welche die verheerendsten Waffen besitzen – haben ein Veto Recht und wollen anderen Ländern verbieten eben solche Waffen zu besitzen. Genau diese (militärische -aber auch ökonomische) Macht setzen sie ein um andere Staaten unter Druck zu setzen. Wie wäre es denn, wenn man beim Gericht der Staatsanwaltschaft, aber auch der Verteidigung ein Veto Recht einräumt ? Jeder würde sofort erkennen, wie absurd dann das ganze Verfahren wird. Was wäre, wenn man die UNO abschafft ? – Genau, niemand würde es merken. Die Menschen in Venezuela leiden (?!) Die USA fühlt sich berufen diesen Menschen zu helfen und möchte militärisch eingreifen. Über 30 Jahre hat man den „Leiden“ der DDR-Bürger zugeschaut – nein man hat das Regime finanziell unterstützt (1 Millarde DM – Franz Joseph Strauss hat den Deal eingefädelt) Ohne Wissen der US-Regierung ? Jetzt wo der Ölpreis wieder steigt, steigt auch die Gefahr, das die Wirtschaft in Venezuela wieder Schwung gewinnt – das kann man nicht zulassen. Nochmals (!) keinesfalls werde ich Partei für irgend einen Politiker oder eine Politikerin ergreifen, aber ich bin der festen Überzeugung, das es keinen Grund gibt militärisch in irgend einem Lande zu intervenieren, so lange die UNO kein Mandat dazu erteilt !

      2. während die konservativ vorangetriebene Privtasierung für die Bevölkerung ein Segen ist. Wie blind und weltfremd!

  3. Gesetz 514: kein Pils', Brahma, Munich noch Schnaps bei den Mennoniten. Mennonit: "dann saufe' ma halt in der Fenz das Bier".

    P.S. Vorab moechte ich mitteilen dass mennonitische Kommentatoren NICHT hier auf meine Kommentare antworten sollten. Mir ist deren Niveau zu niedrig. Professionelle Mennoniten sind natuerlich willkommen aber ansonsten wollen „wir Deutsche unter uns bleiben“. Ich will auch nicht dass korrupte Mennoniten mich als Oberschulzen waehlen – solche Stimmen will ich auf keinen Fall haben. Mit dem glaeubigen Ueberrest unter den Mennoniten identifiziere ich mich hingegen sehr gerne. Die anderen gottlosen „Hunde“ sollen mich keinesfalls waehlen: >Offenbarung 22,15 Draußen aber sind die Hunde und die [gr. φαρμακοι] pharmakoi (wie Pharmacia. Alles was mit kuenstlichen Mitteln das Bewusstsein veraendert wie Alkohol, Drogen, Zigaretten, Rockmusik, Geldrausch, Workaholics, Arbeitsrausch, Sportsucht, „Sports Nuts“, usw) und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener (man liebt die Kolonie, Kooperative, Kirche, „das System“ mehr als Jesus. Geld und Bulldozer hat mehr Gewicht als die Bibel oder was Gesetz 514 hier sagt) und jeder, der die Lüge liebt und tut.<

    Venezuela leidet NICHT am Kommunismus sondern an der sogenannten "Hollaendischen Krankeit", auch bekannt als "efecto desplazador". Sie haben durch die hohen Oelpreise nichts anderes getan als eben Oel zu foerdern. So schnell dann der Oelpreis faellt, so schnell stuerzt Venezuela dann in sich zusammen. Wie Holland in den 50gern bis 80gern wo sie Gas fanden und die hohen Gaspreise trieben die Preise von allem in die Hoehe so dass alles teuer wurde und andere Sektore geschlossen wurden. Als der Gaspreis dann fiel, so blieb man mit den hohen Loehnen hohen sonstigen Preisen sitzen und musste fast den Bankrott anmelden. Genau dasselbe passiert Venezuela.
    Dasselbe passierte im Chaco auch. Die hohen Viehpreise haben alles so verteuert weil die Europaeer so dumm waren und den Mennoniten so hohe Fleischpreise zahlten so dass wenn einmal der Fleischpreis abstuerzt man hier auf weit zu hohe Loehne und Lebenskosten sitzt.
    Es gibt desbezueglichen 4 Optionen (die dieselben sind wie fuer die Europaeische Union): eine Transferunion; eine radikale Deflation a la Chemotherapie; die Inflation von den Produkten aus Ostparaguay; und der Chexit.
    Transferunion: wenn des Armen Mennonit sein Konto im Negativen ist, so nimmt die Kooperative das fehlende Geld vom Konto des Reichen und macht so den Kontoausgleich. Dies ist das was Macron und auch Italien von Deutschland verlangen. Deutschland soll die Haushalte von Frankreich und Italien ausgleichen mit ihrem Haushalt. Ansonsten droht man mit einem Frexit und Ixit – der Austritt aus der EU von Frankreich und Italien. Chexit waere dann analog die Unabhaengigkeit des Chaco von Paraguay (was Krieg bedeuten wuerde). Diese Option aber tendiert dazu die Hollaendische Krankheit zu verewigen da es keine Anreize gibt die Wettbewerbsfaehigkeit der Suedlaender zu verbessern sondern man haengt auf ewig am deutschen Tropf.
    Deflation: Gesetzlicher Haarschnitt von Preise. Dieses wird notfalls mit Polizei und Militaer durchgezogen. Das was Cartes tat mit den Bankenzinsen Toplimit. Was ein wunderbares Resultat ergab. Dies ist auch die Option die ich fuer den Chaco haette. Eine Tallerstundenarbeit kostet jetzt nicht mehr 100 Tausend sondern 4000 Gs. Komm damit zurecht. Eine Bulldozerstunde kostet jetzt nicht mehr 800 Tausend sondern 300 Tausend. Komm damit zurecht. Ein Hektar spritzen lassen kostet nicht mehr 100 Tausend sondern 15 Tausend. Komm damit zurecht. Usw. Mirabilis Dr. Dr. Hans Werner Sinn nennt sowas eine "hoellische Chemotherapie, wenns ueberstanden ist dann weiss man nicht genau ob man jetzt gesund ist oder nicht". Sowas ist hoellisch denn Kredite muessen bedient werden die man dann auch teilweise erlassen muesste. Dieses hat aber soeben die Milchfabrik Lacteos Trebol mit den Milchbauern gemacht indem sie die Milchpreise runtergesetzt hat. Daher muessten die Tallerpreise, Maschinenarbeitpreise, Arztgehaelter, Zinsen, Kredite, Lohn von Komitees und Oberschulzen auch gesenkt werden damit die Einkommensparitaet erhalten bleibt. es werden daher weniger Milchbauern werden wenn die Preise der anderen Sektoren nicht auch per Ordonnanz gesenkt werden. So macht man aber ein Land billiger wo die Loehne und Kosten kuenstlich durch Gier hochgejagt wurden durch einen Sektor der viel zu hohe Preise hatte (im Fall von Chaco die Viehpreise). Wenns in Kettenreaktion alle Preise gesenkt werden das waere Ok und man ist wieder wettbewerbsfaehig. Gier folgt der Gottlosigkeit was dann die Preise erhoeht.
    Inflation von Ostparaguay: der lateiner Arbeiter verdient jetzt auch einen Lohn wie der Arzt im Hospital ohne das das Gehalt des Arztes steigt. Jeder gewoehnliche Arbeiter verdient jetzt 15 Millionen im Monat oder so. Der Krauthacker verdient genauso viel wie der Zahnarzt, Buchfuehrer, Maschinenunternehmer, usw. Dies ist das was Oekonomen fuer Deutschland empfiehlt wenn die anderen Optionen nicht genehm sind.
    Chexit: Der Chaco macht sich unabhaengig von Paraguay. In unserem Fall muss man dann den Krieg gewinnen. So kann im Fall der EU Italien, Frankreich und all die anderen wie Griechenland wieder abwerten und gewinnt so an Wettbewerbsfaehigkeit. Dies ist nicht zu empfehlen fuer den Chaco da man den korrupten Politiker aus Asuncion dann mit dem korrupten Komiteemann der Kooperative austauscht und die Parettoparitaet sich nicht einstellt. Vom Regen in die Traufe!

  4. Vor einigen Tagen zeigte die renommierte britische Tageszeitung auf ihrer website Fotos einer Gegendemonstration in Venezuela. Alles gut gekleidete und wohlgenährte Leute.
    Weiter zeigte man feiernde Jugendliche, alles wohlgenährt und gut gekleidet.
    Ob das alles verkleidete FSB-Agenten waren?
    In der Tat sind internationale Wissenschaftler der Meinung, das die USA und die EU die Hauptschuldigen an der Misere sind. Die USA haben beispielsweise US $ 22 Mrd. Venezuelas eingefroren, die Bank of England Gold im Wert von 1,5 Mrd. US $. Das GFeld bzw. Gold wird gebraucht um Nahrungsmittel und Medikamente einzukaufen. Wird aber nur dann freigegeben, wenn Venezuela eine den USA gefügige Regierung hat.
    Der renommierte Professor für internationales Recht Alfred de Zayas war im August im Auftrag der UN in Venezuela. Er ist der Meinung, dass niemand das Recht hat, sich in die inneren Angelegenheiten von Venezuela einzumischen. Auf der Website von Ron Unz wird bedauert, dass die USA und ihre Vasallen sich einen letzen Dreck um das international Recht kümmern.
    Übrigens: 85 Prozent der Deutschen bewerten die US-Deutschen Beziehungen negativ.
    Quelle: die Nachrichtenagentur Reuters
    Da sieht man mal wieder, wie dumm doch die Deutschen mehrheitlich sind. Hier hätten einige Wochenblatt-Kommentatoren, die sich als US-Liebchen geoutet haben, ein weitreichendes Betätigungsfeld um die Leute im Merkelland aufzuklären, wie gut doch die USA in Wirklichkeit sind. Andere Professorchen aus den USA und Kanada sehen in dem Vorgehen der USA in Venezuela ein Abbild der US-Maßnahmen gegen Allende in Chile.

    1. Simplicus-manni

      Wie naiv ist das denn? Auf einer Gegendemo zeigten sich „gut gekleidete und wohlgenährte Leute“ – und das soll als Beweis heran geführt werden, daß es den Menschen in Venezuela gar nicht schlecht ginge unter Maduro! Klar, diese „gut gekleideten und wohlgenährten Leute“ sind die Volksschmarotzer und Günstlinge Maduros – wer denn sonst? Ich frage Sie, warum bereits über 3 Mio. Venezuelaner das Land verlassen haben und Schutz und Zuflucht in anderen Ländern suchen? Weil es Ihnen so gut geht und das nicht mehr auszuhalten ist? Dann zitieren Sie, wie immer, Zeitungsartikel oder irgend welche einschlägigen „Pseudo-Fachleute, Wissenschaftler und Professoren“ für Ihr verzerrten Beiträge. Wie wäre es, wenn Sie das Parteiblättchen der LINKEN als Zeugnis für Ihren Unsinn zitierten? Diese „Deutschland verrecke“ Ideologen verteidigen Maduro ebenfalls, genau wie Sie! Fällt Ihnen etwas auf?

      1. Die Mannis, die spinnen. Abartiger rechter Hass, das nennt sich Christ.
        In jedem Wochenblatt Bericht fallen Sie über Deutschland her. Hier geht es vor allem um Paraguay oder wie in diesem Artikel um Venezuela.
        Lassen Sie doch mal ihr Geschwätz, das hält doch keiner mehr aus.

        1. Simplicus-manni

          Dann frage ich Sie, wie kann ein gläubiger Christ zusehen, wie das „christliche Abendland“ vorsätzlich islamisiert wird? Die Muslime lehnen Jesus Christus als Gottes Sohn rundweg ab und verfolgen jeden, der dies behauptet, bis hin zum Tod. Die Muslime bezeichenn Atheisten und Christen gleichermaßen als „Ungläubige“, die nichts anderes verdient haben, als den Tod! Und nun werden genau diese Muslime, die ihren Koran buchstabengetreu befolgen, in die Mitte unserer Gesellschaft geholt. Das ist aus Sicht eines gläubigen Christen nichts anderes, als ob man Jesus Christus zum zweiten mal kreuzigen wollte. Und da soll ich ruhig bleiben? Das geht nicht! Gewiß, viele „Papierchristen“ und „U-Boot-Christen“ verleugnen ihren Glauben und rennen dem Geschwätz der Kirchenoberen nach, daß Muslime und Christen den gleichen Gott hätten. Schande über solche mißratenen Christen – sie werden jedoch den Lohn bekommen, den sie dafür verdient haben!

          1. Manni: Sie sind alles andere als ein gläubiger Christ. Sie beten meiner Meinung nach Baal Baphomet an. Sie sind also ein Schein-Christ, was noch viel gefährlicher ist als jemand der sagt, er sei keiner.

          2. @manni
            o mann, was für ein hassprediger, nicht viel anders und besser als ein extremer islamist. ich glaube mehr braucht man zu so einem beleidigenden kommentar gegenüber andersgläubigen nicht sagen……sie machen wirklich allen christen nur schande mit ihren kommentaren.

          3. immer wieder diese Textbausteine. Mehr gibts bei Simpel nicht. Aber das sieht ja jeder der lesen kann.
            Islamisierung findet vorallem in deinem Kopf statt.

        2. Hervorragend. Danke. Das ist mir aus dem Herzen gesprochen. Manni der frustrierte Häuptling des größten Kindergartens von Capiata.

      2. Manni: bitte nachdenken. Günstlinge Maduros würden sicher keine Demonstration gegen Maduro veranstalten, oder? Oder steckt etwa doch der FSB oder der KGB dahinter um der Welt etwas vorzugaukeln? Für wie dumm halten Sie die britischen Jouranlisten vom The Guardian?
        Heute gelesen: 57 % der Venezulaner stehen noch immer hinter Maduro. Aber wenn die USA und ihre Vasallen so weiter machen, wird die Stimmung kippen. Garantiert. Ich finde es immer wieder erbauend, wenn ein Laienprediger und erfolgreicher Schrotthändler aus Deutschland meint, er sei klüger als britische, US-amerikanische und deutsche Journalisten bzw. Möchtegern-Professorchen. Dreimal kurz gelacht. Übrigens: wenn Sie kürzlich meinen Kommentar über die Linken gelesen haben, bin ich absolut gegen die Hetzer wie „Deutschland verrecke“ usw. schreien, genauso wie gegen Leute, die vor Dummheit 24 Stunden am Tage brüllen.

    2. „Wissenschaftler, Professoren“….
      Wissenschaft ist die arroganteste Form der Behauptung!
      Die Meinungen „normaler“ Leute ist mir wichtiger.

    3. Simplicus-manni

      Und noch eine Bemerkung zum letzten Satz Ihres Kommentares: „Andere Professorchen aus den USA und Kanada sehen in dem Vorgehen der USA in Venezuela ein Abbild der USA-Maßnahmen gegen Allende in Chile“. Was sind das nur für Professoren frage ich mich. Mit größter Wahrscheinlichkeit LINKE und verkappte Sozialisten (viele heute bei den US-Demokraten) die über Meinungsbeeinflussung ihren Traum vom Sozialismus immer noch weiter führen. 1.) Was haben die USA in Venezuela nachweislich an „Verbrechen“ gegen die Volksaufhetzer und Volksverknechter Chavez und Madura begangen? 2.) Der Vergleich mit Allende in Chile hinkt gewaltig. Allende knechtete und unterdrückte sein eigenes Volk nicht. Auch gab es keine Massenarmut in Chile und keine Chilenen mußten aus Überlebensgründen das Land verlassen, im Gegensatz zu Venezuela. 3.) Es sind immer die gleichen, die sich für Sozialismus und Kommunismas einsetzen und sämtliche Verbrechen dieser Linken verharmlosen und sie als „Friedensfürsten der Gerechtigkeit“ hinstellen. Für Allende, ebenfalls ein Sozialist bzw. Kommunist, setzten sich damals in Europa ebenfalls wie heute, LINKE und sonstige Kommunistein ein. Auch damals wie heute waren die USA natürlich die Bösen. Heute geht es Chile ganz hervorragend, jedoch nicht unter einem sozialistischen System – das ist der Unterschied!

    1. Ja leider Kommunisten. Sie beschweren sich, dass die USA sich in die internen Angelegenheiten ihres Landes einmischen, unterschlagen aber dass Maduro als Außenminister dasselbe in PY versuchte als er das Militär gegen das Parlament empfahl die Absetzung von Lugo zu verhindern.
      Nirgends wird so viel gelogen wie in der Politik. Siehe die berühmten Volksdemokratien die immer mit fast 99 % die Kommunisten wieder wählten.

  5. mir scheint der manni ist nicht nur ein kommunisten-hasser sondern allgemein ein menschen-hasser, sehr beleidenswert solche menschen……..

    1. Genauso ist es. Ein Misantroph wie er im Lexikon steht. Sollte es tatsächlich eine Seele geben, wird sich nicht der „Heiland“ um die seinige kümmern sondern der Leibhaftige!

  6. Simplicus-manni

    Ja, ja, es gibt leider viele arme, bedauernwerte Armleuchter die sich auf nach Paraguay begeben, weil sie in ihrer alten Heimat schon aus dem letzten Loch gepfiffen hatten. Hier reißen sie groß die Klappe auf und beleidigen andere in übler Weise, weil sie a) keine Gegenargumente finden und b) ihr bißchen Verstand nicht ausreicht mir rhetorisch das Wasser zu reichen. Alles ein Frage der Intelligenz und des Anstandes. Wenn man aber über beides nicht verfügt, wäre es besser einfach zu schweigen anstatt geistigen Müll zu produzieren. Und das Allerhöchste ist, daß genau diese gottlosen Typen sich erdreisten die Bibel zu zitieren und ein Urteil über mich als Christen abzugeben. Sie stellen sich offensichtlich unter einem Christen einen naiven, gutmütigen, weltfremden Menschen vor mit dem man sich dumme Spässe erlauben kann. Ich erinnere mich noch genau an einen Kommentar unseres Herrn „Professors“, in welchem er sich rühmte, einen katholischen Würdenträger in ASU argumentativ „fertig gemacht“ zu haben. Mit mir würde ihm das nicht gelingen – unter Garantie. Das gleiche gilt auch für Seinesgleichen in diesem Forum.

  7. endlich geoutet, simpel dumpel………..man kann halt nicht ewig das Mäntelchen drüber halten.

  8. Simplicus-manni

    Das geistige Niveau so mancher hier kommentierenden Zeitgenossen läßt doch wirklich sehr zu wünschen übrig. Es sind immer die gleichen Kommentatoren, die anstatt sachlich zu argumentieren, nur mit geistigem Müll um sich werfen. Das ist wirklich keine Bereicherung der Kommentarplattform, sondern ein Armutszeugnis. Zugegeben, ich argumentiere hier meist sehr scharf und deutlich. Doch das ist noch lange kein Grund, mit primitiven und ausschließlich persönlichen Beleidigungen zu reagieren, nur weil ich meine, ihnen nicht genehme Meinungsposition, vertrete. Sollten diese „Unter-der-Gürtellinie-Kommentatoren“ glauben, mich beeindrucken zu können, liegen sie völlig falsch. Das genaue Gegenteil dessen, was sie sich erhoffen, nämlich mich einzuschüchtern und mundtot zu machen, wird eintreten! Auch werden sie mich nicht dazu hinreißen lassen, mich auf ihr geistiges Niveau hinab zu begeben, persönliche Verunglimpfungen, Beleidigungen und argumentationsloses Geschwätz in gleicher Weise zu beantworten. Das ist einfach Kindergartennieveau und aus dieser Entwicklungsstufe sollten wir als erwachsene Menschen schon längst heraus gewachsen sein. Daher meine Bitte, kommen Sie endlich zu einer sachlichen Grundlage der Kommunikation oder halten Sie einfach die Klappe!

    1. du sprichst mir aus der seele. wann wird dieser tiefbraune hassprediger ( du) endlich erwachsen?
      war schon immer so. urdeutsche, die meinen die weißheit mit löffeln gefressen zu haben und keine andere meinung vertragen. aber wer nicht mit der zeit geht, muss mit der zeit gehen. ich schätze du wurdest aus deutschland gegangen.

    2. …und stell dir vor so ein Mensch will ewig leben! (siehe oben) Manni hat immer Recht. Und wenn doch nachgewiesen wird, dass er falsch liegt, wird er unendlich böse und aggressiv. Die Wahrheit kann er einfach nicht vertragen. Alles ander als ein guter Christ. Er beschwert sic über persönliche Beleidigungen und Verunglimpfungen,d as ist aber genau das, was er tagtäglich von sich gibt. Falls er ‚mal einen Tag Ruhe gibt ist anzunehmen, dass er krank ist und im Bett liegt.