Villamayor: Messer ist in Paraguay

Asunción: Der Innenminister Juan Ernesto Villamayor hat erneut bekräftigt, dass der flüchtige Darío Messer im Land sei und versichert, dass es “schwierig ist, diese Person zu finden“.

Fast elf Monate sind vergangen, seit im Mai 2018 ein internationaler Haftbefehl auf Messer ausgestellt wurde.

Villamayor versicherte, dass Darío Messer “in Paraguay ist“. „Der Fall ist schwierig, manchmal kostet es viel Zeit, eine Person zu finden“, sagte der Leiter des Innenministeriums. Die Frage, ob sich der Flüchtige im Departement Alto Paraná oder im paraguayischen Chaco verstecke, ignorierte der Minister.

Am 28. Januar wurde Villamayor bereits zu diesem Thema befragt und versichert, dass die Polizei ihr Bestes gäbe.

„Nicht alles im Leben wird mit dem gewünschten Ergebnis gekrönt. Das ist Ihnen in ihrem Leben passiert und es ist mir auch schon passiert. Die Polizei macht ihren Job sehr gut. Es ist nicht so, als würde die Arbeit in dem Fall erst jetzt beginnen „, sagte Villamayor.

Messer ist ein Geldwäscher mit brasilianischer Nationalität. Er wird von der brasilianischen Justiz gesucht wird. Messer wird vorgeworfen, Gelder in Höhe von 1.652 Millionen USD gewaschen zu haben. Bisher ist sein Aufenthaltsort nicht bekannt. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter in dem Fall.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Villamayor: Messer ist in Paraguay

  1. Head Jefe of Logistik and Floormanagement

    Antworten

    „Die Polizei macht ihren Job sehr gut“, bekräftigt Innenminister Juan Ernesto Villamayor.
    Da fällt mir ein, ich habe ja mal einen Aushilfsjob als Lageristen gemacht, genauer, war ich als „Head Jefe of Logistik and Floormanagement“ angestellt worden.
    Was ich halt nicht wissen konnte, war gerade am Joghurt in die Regale einräumen, dass man nicht nur auf einer Seite der Palette die Joghurts entnehmen sollte, sonst fliegt irgend wann die restliche Hälfte der Joghurts der Palette vom Stapler zu Boden.
    Also ich finde, dass ich den Job sehr gut gemacht habe, jedenfalls musste ich am nächsten Tag nicht mehr zur Arbeit erscheinen und konnte den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Aber das wurde mir dann irgend wann einmal zu langweilig und so blieb mir nichts anderes übrig als freischaffender Investigationskommentare-Schreiber zu werden.

  2. Wenn der Mann wirklich 1,6 Mrd. US $ gewaschen hat, dann sollte er, wenn er nicht alles vollkommen falsch gemacht hat, wenigstens 160.000.000 $ (10%) besitzen. Und damit sollte man sich doch den Rest seines Lebens auch in Paraguay verstecken können, ohne das Risiko einzugehen, eine Grenze (Brasilien oder Argentinien) zu übertreten.

    Die Polizei gehe einfach durch die oberen 10% der Grundstücke. … et viola.

  3. Also, wenn die Polizei und der Innenminister sich sicher sind, daß der Obergeldwäscher und Blutsbruder von Cartes, der ehrenwerte Herr Messer, sich nach wie vor in Paraguay aufhält, dann müßten sie logischerweise auch wissen, wo er ist. Für wie dumm halten die eigentlich das Volk? Cartes wird wieder einmal mehr seine schützenden und zahlenden Hände über Messer halten. Und so etwas ist möglich in Paraguay! Was Paraguay fehlt ist ein Mann wie Bolsonaro der endlich in diesem verdammten Saustall aufräumt.

    1. @robin hood …. vielleicht hätten Sie auch erwähen sollen, welche Korruptheit HINTER Bolsonaro haftet ?? sein ganzer Familienclan …. also so wie Messer zum Clan von Cartes gehört, zündet Bolsonaro auch nur die an, die ihm unlieb sind, aber nicht seine eigenen Leute … also wo ist jetzt der Unterschied ?? NIERGENDS … KORRUPT bleibt mal KORRUPT

      1. @alex: Vielleicht wissen Sie mehr als ich über Bolsonaro? Dann aber bitte ich Sie hier Fakten zu nennen, im Interesse der allgemeinen Wahrheitsfindung. Danke!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.