Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá für Besucher geschlossen

Asunción: Nach der Entscheidung der Regierung vom Dienstag, alle Aktivitäten auszusetzen, die zu einer Agglomeration von Menschen führen, um die Ausbreitung des Coronavirus im Land zu verhindern, haben auch die Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá ihre Türen für alle Besucher geschlossen.

Die Presseabteilung des binationalen Wasserkraftwerks Itaipú berichtete, dass ab diesem Mittwoch und für einen Zeitraum von 15 Tagen touristische und technische Besuche des Touristenkomplexes ausgesetzt sind.

„Die touristischen und technischen Besichtigungen des Wasserkraftwerks Itaipú und anderer Attraktionen, aus denen der Touristenkomplex der binationalen Einheit in der Region Alto Paraná besteht, werden wieder aufgenommen, sobald die Gesundheitsbehörden die Aufhebung der Maßnahmen angeordnet haben”, heißt es Teil der von der Institution abgegebenen Erklärung.

Nach dem Bericht des Jahres 2019 hat der Touristenkomplex Itaipú insgesamt 1.025.000 Menschen aufgenommen, was den letzten Rekord übertrifft, als im Jahr zuvor 1.024.549 Besucher gezählt wurden.

Das binationale Unternehmen Yacyretá setzt auch Besuche in den Wasserkraft- und Touristenzonen aus. Dies wurde am Morgen dieses Mittwochs während einer Pressekonferenz mitgeteilt.

Die Regierung rät dazu, Orte mit einer großen Anzahl von Menschen wie religiöse, sportliche und politische Aktivitäten sowie solche, die in geschlossenen Räumen wie Kinos, Theatern und Ausstellungen stattfinden, zu meiden.

Wochenblatt / Ultima Hora / Foto Archiv

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá für Besucher geschlossen

  1. Für den Arzt und Gesundheitsexperten Dr. Wolfgang Wodarg ist das Corona-Virus nur eines von vielen Viren, die Erkrankungen der Atemwege auslösen können. Der ehemalige Bundestags-Abgeordnete warnt vor einer Instrumentalisierung durch Wirtschaft und Politik.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.