Wenn ein Schüler in Frauenkleidung auftritt

Villarrica: Wilma Portillo, pädagogische Leiterin des Bildungsministeriums für das Departement Guairá, nahm Stellung zu einem Vorfall, als ein Schüler auf einer Parade in Frauenkleidung auftrat.

Portillo erklärte, dass das Bildungssystem Menschen mit anderen Orientierungen nicht diskriminiere, weil ein Schüler in typischen Kostümen der Frauen einen paraguayischen Folkloretanz auf der Promenade der Plaza de los Héroes aufgeführt habe.

Sie betonte, dass es sich um einen Schüler der Kurusu-Francisco-Schule gehandelt habe, der als Frau verkleidet eine paraguayische Polka tanzte, in diesem Sinne fügte Portillo hinzu, dass die Direktorin der Einrichtung der Person, die zu diesem Anlass tanzen würde, die künstlerische Nummer dem Veranstalter der Veranstaltung vorher präsentiert habe.

Portillo sagte weiter, dass sie sich bereits im Gespräch mit der Schuldirektorin befinde und dabei berücksichtige, dass sie diejenige sei, die den Künstlernamen der Person eingeschrieben habe, die bei der Veranstaltung tanzen würde. In diesem Sinne stellte sie klar, dass es sich um denselben Schüler handelte, der darum gebeten habe, sich auf der Veranstaltung auf diese Weise zu präsentieren.

Wochenblatt / Radio Guairá 840 Am

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wenn ein Schüler in Frauenkleidung auftritt

Kommentar hinzufügen