Wetterdienst warnt vor neuem Sturm

Asunción: Der Wetterdienst warnt vor einem neuen Sturm, der am Dienstag in den frühen Morgenstunden vor allem die Mitte, den Süden und Osten der Region Oriental sowie den Süden des paraguayischen Chacos beeinflussen soll.

Die Direktion für Meteorologie und Hydrologie warnt vor einem Sturm, der an diesem Dienstag große Teile des Landes treffen könnte. Verantwortlich dafür ist eine Schlechtwetterfront, die in Nordargentinien entstehen soll und dann weiter in den Süden von Paraguay eindringt.

Als erstes sollen die Departements Ñeembucú, Misiones, Itapúa und Caazapá in den frühen Morgenstunden bis zum Nachmittag des Dienstags betroffen sein. Im weiteren Verlauf des Tages folgen Presidente Hayes, Paraguarí, Central, Cordillera, San Pedro, Caaguazú, Guairá und Alto Paraná.

Der Bericht warnt davor, dass zu starken Regenfällen mit einer Niederschlagsmenge zwischen 50 und 80 Millimetern kommen kann. Auch werden Windböen mit Spitzenwerten von bis zu 100 Stundenkilometer vorhergesagt. Ebenso sind schwere Gewitter und Hagelschlag möglich.

Wochenblatt / Ultima Hora / Direktion für Meteorologie

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Wetterdienst warnt vor neuem Sturm

  1. Welche Gesetze werden in PY tatsächlich umgesetzt und überwacht? Die meisten davon werden unter der Rubrik „nicht durchsetzbar“ abgeheftet und nur gelegentlich hervorgeholt um mittels einer kurzfristigen Aktion die Taschen so mancher Beamter zu füllen. Oder sehe ich das falsch?

      1. Ist nicht meine Schuld. Da hat die Redaktion ganz offensichtlich meinen Kommentar in die falsche Rubrik versetzt. Mein Kommentar galt dem Thema: „Plastiktüten-Verbot“ Bitte den Kommentar der richtigen Spalte zuordnen – vielen Dank liebe Redaktion!°

  2. Der Wind ist schon deftig, da sogar mein Wäscheständer vor der Haustür umgeflogen ist, das war bisher selten der Fall,da kann ich mir auch gut vorstellen, das bei 10-20 kmh wieder etliche Dächer abgedeckt werden oder ganze Häuser aus Sand und Spucke zusammen fallen. Sogar mein Loro hat eine selbst betriebene Schaukel heute.

    1. Auf Grund dieser Sturmwinde von 15 km/Tag Regenmengen von 20 Promille wird der Schulanfang in ganz Paraguay um 8 Monate verschoben so das die Ferien 1. November-bis 28. Februar 2021 ohne Unterbruch bezogen werden und die Lehrer beim Streiken nicht unterbrochen werden

      1. Da bringst Du etwas durcheinander, die Lehrer streiken nur wenn Schule ist, genauso ist die “ Weiterbildung“, in den Ferien würde es keinem einfallen zu streiken oder zur „Weiterbildung“ zu gehen, bring ja dann nichts. Regen wird nicht nach Promille gerechnet, sondern auf Liter pro Quadrat meter

        1. Kuno von und total ZU

          Antworten

          Irgendwie muss ich ja die Regenmenge erklaeren wenn es bei diesen Unwettern kein Regen faellt aber auch du hast die Paraguayschulen genossen sonst wuerdest du meinen hochstehenden Artikel begreiffffffffen

    2. nicht deftig sondern heftig, bevor es die unter Schreiblinge wieder auf den Plan ruft. Ich weiß , ein Essen ist deftig, alles andere ist heftig. Ja ich habe es nicht einmal groß geschrieben, wie die Grammatik es vorschreibt,

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.