Zur Lachnummer gemacht

Asunción: Während Horacio Cartes’ Kauf der Opposition ans Licht kommt und ihn vollkommen demaskiert kämpft auch Präsident Abdo um seinen Platz. All seine Bemühungen und Erfolge im Kampf gegen das organisierte Verbrechen hatten mit der Massenflucht ein Ende.

In den letzten Wochen versuchte Abdo krampfhaft sein Ansehen in der Bevölkerung zu verbessern, was ihm unter anderem wegen schlechter Auswahl der neuen Verhandlungsführer bei Itaipú nicht gelang. Personen, die ihm erneut schlechte Absichten unterstellten, konnte man nicht mit Argumenten schlagen.

Die US-Regierung lobte Abdo stetig wegen seinem energischen Vorgehen gegen das organisierte Verbrechen. Seine Erfolge in kurzer Zeit gaben ihm Recht. Der Ausbruch von rund 75 Gefangenen, alle der PCC angehörig, ist jedoch so ein Rückschlag, dass selbst ein Rücktritt nachvollziehbar wäre. Doch wie soll es weitergehen. Abgesehen davon, dass die ganze Welt über eine solche Regierung lacht, ist mit den paraguayischen Arbeitskräften nun mal kein besseres Ergebnis möglich.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zur Lachnummer gemacht

  1. Kuno Ganß von Otzberg

    Antworten

    Im Roemischen Reich war es so dass der Gefaengnisdirektor getoetet wurde wenn einer der Gefangenen fehlte. Die Roemer als Lateiner wussten schon wie ihre Leute gewickelt waren und stellten die Strafen dementsprechend ein. Dasselbe wie die 2 roemischen Wachen am Grab von Jesus. Wenn das leer war so wurden die Wachen ermordet und so bestachen die Juden die Wachen. Offensichtlich kamen sie damals mit der Geschichte durch da sie politischen Schutz seitens der Juden hatten damit ja nicht die wahre Geschichte zum vorschein kam.
    Apostelgeschicht 16 V 26. „Und es hörten sie die Gefangenen. 26. Schnell aber ward ein großes Erdbeben, also daß sich bewegten die Grundfesten des Gefängnisses. Und von Stund an wurden alle Türen aufgetan und aller Bande los. 27. Als aber der Kerkermeister aus dem Schlafe fuhr und sah die Türen des Gefängnisses aufgetan, zog er das Schwert aus und wollte sich selbst erwürgen; denn er meinte die Gefangenen wären entflohen. 28. Paulus rief aber laut und sprach: Tu dir nichts Übles; denn wir sind alle hier! 29. Er forderte aber ein Licht und sprang hinein und ward zitternd und fiel Paulus und Silas zu den Füßen 30. und führte sie heraus und sprach: Liebe Herren, was soll ich tun, daß ich selig werde? 31. Sie sprachen: Glaube an den Herrn Jesus Christus, so wirst du und dein Haus selig! 32. Und sie sagten ihm das Wort des Herrn und allen, die in seinem Hause waren. 33. Und er nahm sie zu sich in derselben Stunde der Nacht und wusch ihnen die Striemen ab; und er ließ sich taufen und alle die Seinen alsobald. 34. Und führte sie in sein Haus und setzte ihnen einen Tisch und freute sich mit seinem ganzen Hause, daß er an Gott gläubig geworden war.“
    Bestechung und politischer Protektionismus damals wie heute.
    „11. Da sie aber hingingen, siehe, da kamen etliche von den Hütern in die Stadt und verkündigten den Hohenpriestern alles, was geschehen war. 12. Und sie kamen zusammen mit den Ältesten und hielten einen Rat und gaben den Kriegsknechten Geld genug 13. und sprachen: Saget: Seine Jünger kamen des Nachts und stahlen ihn, dieweil wir schliefen. 14. Und wo es würde auskommen bei dem Landpfleger, wollen wir ihn stillen und schaffen, daß ihr sicher seid. 15. Und sie nahmen das Geld und taten, wie sie gelehrt waren. Solches ist eine gemeine Rede geworden bei den Juden bis auf den heutigen Tag.“
    Wo es Pilatus zu ohren kaeme wollten die Juden den Landpfleger beschwichtigen und die Todesstrafe von den Waechtern abwenden.
    Das sind doch hoechst aktuelle Themen, oder?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.