Zwei Männer im Chaco mit einer Ladung Aceton festgenommen

Mariscal Estigarribia: Die Nationalpolizei verhaftete im paraguayischen Chaco zwei Männer, die in einem Sattelzug eine Ladung Aceton transportierten und rund 100.000 USD wert sein soll.

Zwei Männer wurden am vergangenen Montag gegen 06:30 Uhr auf der Transchaco-Route bei Kilometer 590, einer Abzweigung, die Mariscal Estigarribia mit La Patria im Departement Boquerón im paraguayischen Chaco verbindet, festgenommen, die eine Ladung Aceton transportierten, deren Wert sich auf rund 100.000 USD, etwa 680.000.000 Guaranies, belaufen soll.

Diese Substanz ist in der Liste der psychoaktiven Drogen und chemischen Ausgangsstoffe enthalten, die durch das Gesetz Nr. 1340/88 kontrolliert werden, “um den illegalen Handel mit Betäubungsmitteln sowie gefährlichen Drogen und andere damit zusammenhängende Verbrechen zu verhindern“.

Bei den Verhafteten handelt es sich um Óscar Ramón Achar Fernández, 37, der aus 2012 eine Vorstrafe wegen Betrugs hat und Alcirio Adolfo Talavera Arce, 51 Jahre alt, mit einer Vorgeschichte von Vertrauensverletzungen aus dem Jahr 2011.

Etwa 50 Fässer mit 200 Liter Aceton, insgesamt 10.000 Liter, wurden im Muldenkipper gefunden, der zusammen mit der Substanz und den Handys der beiden Verhafteten beschlagnahmt wurde.

Beamte der Anti-Drogen-Abteilung des Regionalbüros Nr. 6 von La Patria waren an der Operation beteiligt, während der Fall dem Staatsanwalt Héctor Velázquez von der Spezialeinheit zur Bekämpfung des Drogenhandels von Boquerón unterstand.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zwei Männer im Chaco mit einer Ladung Aceton festgenommen

  1. Ich habe in einer TV-Reportage gesehen, die Drogenmafia legt das Koks in ein Tuch, dann in Aceton-Fässer ein, bis es zu Kokain wird. Und den Scheiß ziehen sich irgendwelche Deppen dann auch noch in die Nase. Nachdem sie für den Scheiß auch noch viel bezahlt haben. Wie dämlich muss man eigentlich sein.

    13

Kommentar hinzufügen