Zwei Metallwalzen bereiten Kopfzerbrechen

Asunción: Das Sinaloa Kartell sorgte für Schlagzeilen in Paraguay. Einige der Mitglieder aus Mexiko streckten ihre Fühler aus und wollten im Land Fuß fassen. Nun bereiteten schwere Bauteile den Ermittlern Probleme.

Zwei Metallwalzen, die Bauteile für eine Zuckerrohrfabrik sind, vereitelten unter anderem die geplante Versendung nach Holland durch das Kartell.

Die beiden Bauteile sind jeweils drei Meter und 12 Meter lang. Sie wurden am 18. Juli aus dem Hafen in Veracruz in Mexiko nach Paraguay verschifft. Wochen später trafen sie in Caacupedemi bei Asunción in zwei Containern ein. Dort nahmen sie Zollinspektoren in Augenschein. Danach holte die kriminelle Vereinigung die zwei Container ab und schaffte sie nach San Antonio.

Was dort passierte ist noch nicht geklärt, auf jedem Fall wurde die Fracht anders deklariert. Nun sollten die zwei Bauteile einer Zuckerrohrfabrik durch die Firma “La Paraguayita Import & Export“ nach Holland verschickt werden, auch über dem Seeweg. Im Vorfeld wurden einige Personen des Kartells verhaftet.

Beamte der Antidrogeneinheit Senad vermuten nun, dass im Inneren der Walzen jede Menge Kokain versteckt sein könnte. Beide Bauteile wurden mit einem Scanner überprüft. Sie sind aber aus massiven Eisen hergestellt und man ist kaum in der Lage dieses aufzubrechen. Laut den Ermittlern verfüge man nicht über solche Spezialwerkzeuge.

Nun sollen andere Wege gesucht werden, wie diese Metallteile geöffnet werden können. Die Beamten der Senad zogen Experten aus der Nationalpolizei und dem Ministerium für öffentliche Bauten (MOPC) hinzu um eine Lösung zu finden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Zwei Metallwalzen bereiten Kopfzerbrechen

  1. Den Verantwortlichen fehlt es nicht nur am machnischem Werkzeug sonderm auch am geistigen für die Lösung des Problems.
    Physikaufgabe Deutschland 6. Klasse:
    Teil 1: Bestimme das Gewicht einer Walze aus Stahl mit den Abmessungen xxx
    Teil 2: Was würde diese Walze wiegen, wenn 50% des Stahles durch gepressten Kräutertee ersetzt würden?
    Die Dichte zu den Materialien entnehmt ihr bitte eurem Tabellenbuch.

  2. Was macht man sich das Leben schwer, haben die Verantwortlichen kein Hirn!
    Jedes Werkstück kann man Zerstörungsfrei, da gibt eine ganze Menge von Laboren die das mit R:-Strahlung ua. machen

    1. Schrieb ich ja gerade, das mit dem Hirn. Es ist ja nicht so, dass die dumm sind, die haben nur Schwierigkeiten mit dem Denken.

  3. Das ist schwierig zu berechnen, denn 1 Kg Metal und ein Kg Kokain sind gleich schwer. Aber verdrängen sie auch gleich viel Wasser?

  4. Wenn die Walzen aus Vollmaterial wären, würde die 3m Walze 10,5t wiegen und die 12m lange, gesetz dem Fall die Durchmesser sind identisch, etwa 56t. Ein Schwergewicht welches doch arge Probleme im Handling gebe.
    Also sind die Walzen hohl und/oder mit etwas gefüllt wie Luft, Puderzucker, Sprengstoff oder eben Kokain. Den Inhalt mit einer Archimedischen, Strahlen oder sonstigen Methode zu bestimmen ist nicht möglich.
    Wie Christian sagte, !vorsichtig! anbohren und lasst es Rieseln…

  5. So, nun hab ich mal durchgerechnet worum es überhaupt geht, einfach mal so einen Überblick. Den Zylinder in der Mitte habe ich mit ⌀900mm gemessen und die Länge mit etwas über 2000mm. Nun gehe ich von einer Wandung von 50mm aus, was maßlos übertrieben ist und berechne das innere Volumen. 1005309ccm stehen an… fehlt das Gewicht von Kokain pro ccm, im Netz angegeben mit 1,2 gepresst, also, der Einfachheit halber Faktor 1 und noch einmal kaufmännisch abgerundet, haben wir es bei der drei Meter Walze mit einem 100000000€ Teil zu tun.
    Ähhhm wer will bohren? Wurden schon Namen genannt? Die 12 -meter Welle wird wahrscheinlich das Land sprengen, so brisant ist das.
    Die Medien sagen hier ganz klar, ohne es zu wissen: „Hallo Chef, wir möchten coima bitte.“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .