Zwischenfall im Norden

Arroyito: Mitglieder der Joint Task Force (FTC) trafen in der Nacht von gestern auf heute auf Kriminelle im Bereich von Arroyito, Concepción. Es kam zu einem Feuergefecht.

Oberst Victor Urdapilleta, Sprecher der FTC, bestätigte, dass es eine Konfrontation mit Unbekannten auf der Estancia Acapitidig, im Besitz von Rogelio Carillo, gegeben habe.

Die Truppen der FTC stießen bei einer Patrouillenfahrt auf drei verdächtige Männer. Laut Urdapilleta hätten die Unbekannten sofort das Feuer eröffnet, das die Einsatzkräfte erwiderten. Die Verbrecher flohen dann.

„Wir gehen davon aus, dass einer oder zwei von ihnen verletzt sind. Von der FTC gab es keine Verwundeten bei dem Gefecht. Die Sichtweite war sehr gering“, erklärte Urdapilleta.

Das Gebiet ist der Einflussbereich von der sogenannten “Armee Marshall López“, angeführt von Alejandro Ramos, einen Abtrünnigen der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP.

„Es gibt Verletzte unter den Menschen, die wir entdeckt haben, denn wir sicherten Blutspuren. Es wurden auch Rucksäcke und Waffen gefunden, die an einem sicheren Ort sind“, sagte Urdapilleta.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Zwischenfall im Norden

  1. Leiber Sr.Urdapilleta.”Die Sichtweite war sehr gering:”
    Sr.Oberst sie haben sicher gehört das man auf Mündungsfeuer Zielen, Schießen und auch Treffen.
    Ab zum Nachtschießen auf den Schießplatz.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.