120 Milliarden Gs. für Straßen-ausbesserungen

Die Stadtverwaltung von Asunción hat Gelder freigegeben für eine Runderneuerung und Asphaltierung an insgesamt 544 Straßenblocks in der Hauptstadt, sie wird von privaten Unternehmen ausgeführt. Insgesamt wurden dafür Staatsgelder aus einem Fond in Höhe von mehr als 25 Millionen US Dollar zugewiesen.

Insgesamt 13 Firmen werden die Arbeiten ausführen, Schwerpunkte sind natürlich die Hauptverkehrsadern aber auch neuralgische Brennpunkte, von denen eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer ausgeht, insbesondere bei starken Regenfällen beklagten viele Pendler über die Gefährlichkeit von Schlaglöchern.

In dieser genehmigten Summe ist ein Betrag in Höhe von 14 Milliarden Guaranies für die Anlegung neuer Gullys, speziell in der Straße Fernando de la Mora, vorgesehen. Im Zuge dessen werden neue Abwasserkanäle aber auch Wasserleitung neu verlegt, in Zusammenarbeit mit dem Versorgungsunternehmen Essap.

Die Gemeinde hat, federführend unter den Präsidenten des Verwaltungsrates, Hugo Ramirez, Augusto Wagner, Angel Recalde und Carlos Galarza, die Probleme erörtert. Dabei wurde noch einmal klar gestellt, dass die staatliche Agentur Essap die Arbeiten in Eigenregie ausführen muss.

Genaro Cristaldo, Direktor für die Straßenbauarbeiten, erklärte weitere Details zu den Baumaßnahmen und sagte, dass Verkehrsbehinderungen nicht vermieden werden können, es muss irgendwie vorwärts gehen. „Wir müssen verschieden Plätze pflastern oder teeren, also werden diese auch zeitweise gesperrt sein, aber die Teilnehmer am Straßenverkehr können, über eingerichtete Umwege, ihre Ziele erreichen, andere Routen kann man einseitig sperren und so zumindest den Verkehrsfluss, wenn auch eingeschränkt, sicherstellen.“

Ein Zeitfenster für die Maßnahmen wurde nicht bekannt gegeben.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “120 Milliarden Gs. für Straßen-ausbesserungen

  1. Die gesamten Arbeiten könnten wesentlich schneller zum Abschluß kommen, wenn die Arbeiter im Zweischichtsystem rund um die Uhr, also auch in der Nacht, arbeiten würden. In Deutschland ist das schon lange üblich. Aber ob man das mit der hiesigen Arbeitsmoral in Einklang bringen kann?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.