30.09.2021: Demonstration “Vida Y Libertad“ in Asuncion mit deutscher Beteiligung

Kolonie Independencia: Die Proteste der Impfkritiker reißen nicht ab und es wird weiter eine Demonstration mit diesem Thema in der Hauptstadt von Paraguay organisiert. Diesmal wieder mit “deutscher“ Beteiligung oder anderer eingewanderter Nationalitäten um die Paraguayer zu unterstützen.

Wie schon einmal, als am 09.09.2021 eine Demonstration mit diesem Thema stattfand, zu der der Abgeordnete Jorge Brítez, ein offener Impfgegner, aufgerufen hat, um zum Büro des Ombudsmanns zu marschieren, wird der Ablauf ähnlich sein. Auch bei dieser Protestaktion hat Britez seine persönliche Teilnahme zugesagt.

Uns erreichte ein Leserbrief in Bezug auf die Veranstaltung den wir im Folgenden veröffentlichen:

200 paraguayische Impfkritiker trafen sich bereits am 09.09.2021 zu einer Demo in der Hauptstadt von Paraguay. Wie wir wissen lebt eine Demokratie von Rede und Gegenrede.

Im Juli hatte bereits Wolfgang R. Grunwald einen Vortrag im Ortsteil der Kolonie Independencia Melgarejo gehalten zu dem Thema “Von der Zwangs-Impfung zur Enteignung“. Das Wochenblatt berichtete hier darüber.

Am 30.9. finden sich wieder Demonstranten in Asunción auf der Plaza Italia zusammen. Neben den Paraguayern werden einige Teilnehmer aus der Kolonie Independencia dabei sein, unter Umständen auch aus anderen deutschstämmigen Kolonien im ganzen Land.

Wer noch einen der wenigen Plätze im Bus von der Kolonie Independencia, der am Almacen 50 um 06:00 Uhr nach Asunción abfährt, ergattern möchte, oder weitere Informationen zum Ablauf benötigt – meldet sich bei W.R. Grunwald 0 994 699 848 (WhatsApp/ Telegram).

Wochenblatt / Beitragsbild Archiv

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “30.09.2021: Demonstration “Vida Y Libertad“ in Asuncion mit deutscher Beteiligung

  1. Bringt doch nix. Zuerst retten sie die Menschheit von einem aus dem angeblichen Nichts rein zufällig entstandenen Supi-Dupi-Viru, verbreiten Fake-News und dann muss man es dem potenziell terroristisch veranlagten unbescholtenen Bürger nur noch gut verkaufen und schon wirft er sein Ja in die Urne um die GVO-Menschenversuche weiter bis ins Absurdum zu führen, bis der Mensch nur noch ein arbeitswilliges und steuerzahlendes Element des kollektiven Netzwerks wird, so dass den paranoiden Beatmeten vom Beatmetenhäuschen weiterhin ihr unnützes und unproduktives Dasein gesichert ist, wobei man dann das ganze verhinderte Sozalfall-Substitutpaket vom BND noch als Ersatzteillager verwenden kann.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.