Als Normalsterblicher unmöglich zu verdienen

Pedro Juan Caballero: Cartes’ Abgeordneter für das Departement Amambay, Eulalio Gomes, der von brasilianischen Medien beschuldigt wird, dem Drogenhändler Ronaldo Mendes Nunes zur Flucht verholfen zu haben, verfügt über ein Vermögen von mehr als 134 Millionen US-Dollar.

Aus seiner Vermögenserklärung geht hervor, dass er insgesamt 14 Immobilien in verschiedenen Städten, sechs Autos, einen Lastwagen und sogar ein Cessna-Flugzeug besitzt. Hinzu kommen ein millionenschweres Viehgeschäft und Anteile an den Unternehmen Salto Diamante SA und Paraguay Autopartes y Accesorios SA.

Insgesamt hat er ein Vermögen von 952.414.703.505 Guaranies, was umgerechnet mehr als 134 Millionen US-Dollar sind. Wie man an solch eine Menge Geld legal kommen kann, ist fraglich, weswegen er in der Colorado Partei ist und sogar Immunität vor dem Gesetz hat, nicht.

Was in diesem Fall bekannt ist, ist, dass sich einer der von der Justiz und der brasilianischen Bundespolizei Verfolgten in Paraguay aufhielt, wo sie ihn festnehmen wollten, und dass diese Möglichkeit durch die Intervention des Abgeordneten Gomes abgelenkt wurde. All dies wurde vom Anti-Drogensekretariat Senad bestätigt”, sagte Innenminister Enrique Riera.

In der Anschuldigung der ausländischen Medien wird darauf hingewiesen, dass der flüchtige Drogenhändler eines der Ziele der Operation Sanctus war, die im vergangenen Dezember in beiden Ländern durchgeführt wurde, dass es aber aufgrund des Einflusses des Gesetzgebers nicht möglich war, den Gesuchten zu finden.

Auf brasilianischer Seite wurden ein Flugzeug, drei Gewehre, drei Schrotflinten und eine Pistole, vier Fahrzeuge, Schmuck und Mobiltelefone sowie 60.000 Reais und 10.000 USD beschlagnahmt, während der Bruder, der 49-jährige Hermógenes Aparecido Mendes Filho, festgenommen wurde.

In Paraguay verlief die Operation jedoch nicht positiv, da Ronaldo Nunes Marques entkommen konnte, offenbar dank der Hilfe des Abgeordneten Gomes.

Dies geht aus dem Anfang Februar veröffentlichten Urteil des 3. Bundesgerichts von Campo Grande hervor, in dem es die Lockerung der Sicherungsverwahrung für Hermógenes Aparecido Mendes Filho ablehnte, der weiterhin im Gefängnis sitzt, während sein Bruder auf der Flucht ist.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Als Normalsterblicher unmöglich zu verdienen

  1. Wow, ein echtes Vorbild in diesem Lande. Wahrlich von edlem Charakter und ein erfolgreicher Geschäftsmann. Man gönnt ihm jeden einzelnen Guarani. Vor solchen Leuten muss man einfach den Hut ziehen.
    Denn alle die so wohlhabend sind, sind gute Menschen. Wie Bill Gates, dem unsere Gesundheit sehr zu Herzen liegt oder George Soros, der so gütig ist, Millionen von Migranten nach Europa zu bringen.

    14
    3

Kommentar hinzufügen