Amilcar Ferreira: “Die Streichung der drei Nullen beim Guaraní ist unaufschiebbar”

Asunción: Anlässlich des 80. Jahrestages der Einführung des paraguayischen Guaraní als Währung reflektierte der Finanzanalyst Amilcar Ferreira über dessen Bedeutung, die Stabilität, die er über Jahre hinweg bewahrt hat, und andere Fragen im Zusammenhang mit der Währung. Auf die Frage nach der Notwendigkeit, drei h Nullen zu streichen, antwortete er, dass dies dringend erforderlich sei.

Ferreira hob die Bedeutung der Währung hervor und erklärte, dass sie “einer der Gründe für den Stolz unseres Landes” sei, da sie eine der stabilsten Währungen Südamerikas sei.

Die Geschichte der paraguayischen Prostitution

“In den letzten 20 Jahren, vor allem seit Beginn der Regierung Nicanor, hat sich der Guaraní durch Stabilität und Werterhaltung ausgezeichnet”, sagte er.

Der Guarani wird 75 Jahre alt

“Kontrollierte, niedrige Inflation, und seit 2011 sind wir ein Inflationszielland, was ein höheres Maß an Engagement und die von der Zentralbank erwarteten Ergebnisse bedeutet hat, heute ist der Guaraní ein grundlegender Bestandteil des makroökonomischen Gleichgewichts, über das gesprochen wird”, fügte er hinzu.

Wochenblatt / Ñanduti

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu “Amilcar Ferreira: “Die Streichung der drei Nullen beim Guaraní ist unaufschiebbar”

  1. “Alle Jahre wieder…tralalalillala tüdelfüdel”
    Ist schon wieder Weihnachten?
    Wenn schon 3 Nullen streichen, dann bitte auch alle Nullen bei den Staatlichen Schmarotzern.
    Danke.

    24
    5
    1. Hey ihr Dummedrücker!
      (Dummedrücker bezeichnet Leute, die dem St.Suitbertus den Daumen platt gedrückt haben) 🙂
      Passt schon!
      Es war von 3 Nullen die Rede, nicht von 4 aktuellen Drückern!

      1
      2

Kommentar hinzufügen