Chaco: Die rote Lagune

Filadelfia: Zwischen Filadelfia und Loma Plata wurden von einem jungen Mann Fotos einer Lagune gemacht, deren Wasser vollkommen rot ist. Fehlender Regen, verdampfendes Wasser und hoher Salzgehalt sollen dafür verantwortlich sein.

Ähnlich wie in der Laguna Roja nahe Arica, im Norden von Chile sollen temporär auch im zentralen Chaco Bedingungen vorherrschen, die das normalerweise blau anmutende Wasser in einem tiefen Rot erscheinen lassen.

Dieses Phänomen soll auf verdampfendes Oberflächenwasser und einen hohen Salzgehalt im tieferliegendem Wasser herrühren, was unter anderem wegen fehlendem Niederschlägen begünstigt wird. Wer meint, dass das nicht natürlich sein kann, sollte darüber informiert sein das es keinen Schlachthof in der Nähe gibt.

Grund dafür ist die Alge Dunaliella salina, eine halophile Grünalge, die sich ganz besonders in Salzwasser und Gebieten mit einem mittlerem bis starkem Salzgehalt wohlfühlt. Die Dunaliella salina ist ebenfalls für deren Färbung zuständig. Die aktuell im Chaco ansässigen Flamingos profitieren von der Färbekraft dieser Alge.

Wochenblatt / Crónica / Nathalie Chaumien

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Chaco: Die rote Lagune

  1. Elijahu Ritter Pfeiffer von Palmenkron

    Der Grund ist zudem zum unteren das Fehlen von Sauerstoff (oxygen depletation) bei einer immer groesseren konzentration von Salz.
    Es gibt viele solcher Phaenomene in der Welt wie unten das aus Iran.
    https://www.nationalgeographic.com/news/2016/08/why-giant-green-lake-turned-blood-red-iran-algae/
    „Drought, heat, and increased demand for irrigation water have been steadily shrinking the salty lake in northern Iran near the Turkish border. As the lake dries out, its salinity increases. The warm water’s high salt concentration makes what’s left of the lake a prime breeding ground for Dunaliella algae, which can turn the water blood-red.
    “In the marine environment, Dunaliella salina appears green,” Mohammad Tourian, a scientist at the University of Stuttgart, tells NASA. “However, in conditions of high salinity and light intensity, the micro-algae turns red due to the production of protective carotenoids in the cells.”
    A family of bacteria called Halobacteriaceae may also play a role: These salt-loving organisms use a red pigment to absorb sunlight and convert it into energy, so large amounts of them in the water may be contributing to the ruddy hue.“
    Man sieht im Chaco oft gruenliches Wasserlochwasser, welches eventuell die selben Algen sind (Dunaliella saliens) die sich dann rot faerben (als so eine Art von Abwehrmechanismus gehen hoeheres Salz und warme Sonneneinstrahlung) steigt der Salzgehalt stark an und wenn die Toxizitaet des Wassers zunimmt.
    Also, nicht Peter I. Koenig von Deutschland oder ein anderer Ayurveda hat das verursacht sondern umweltbedingte Konstellationen.

    1. Elijahu Ritter Pfeiffer von Palmenkron

      Der Schlachthof liegt auf der anderes Seite von Loma Plata so dass nicht Abwaesser dieses verursacht haben koennen.
      Als Mose seinen Stab in den Nil schlug, wurde der tatsaechlich „zu Blut“ und es sah nicht nur so aus „als ob“.
      2. Mose 7 V 17 ff.
      „17 Darum, so spricht der Herr: Daran sollst du erkennen, daß ich der Herr bin: Siehe, ich will mit dem Stab, den ich in meiner Hand habe, das Wasser schlagen, das im Nil ist, und es soll in Blut verwandelt werden, 18 so daß die Fische im Nil sterben müssen und der Nil stinken wird; und es wird die Ägypter ekeln, das Wasser aus dem Nil zu trinken.
      19 Und der Herr sprach zu Mose: Sage zu Aaron: Nimm deinen Stab und strecke deine Hand aus über die Wasser in Ägypten, über seine Nilarme, über seine Kanäle und über seine Sümpfe und über alle Wasserbecken[4], daß sie zu Blut werden und daß im ganzen Land Ägypten Blut sei, selbst in den hölzernen und steinernen [Gefäßen].
      20 Und Mose und Aaron machten es so, wie es ihnen der Herr geboten hatte. Und er erhob den Stab und schlug vor dem Pharao und seinen Knechten das Wasser, das im Nil war; da wurde alles Wasser im Nil in Blut verwandelt. 21 Und die Fische im Nil starben, und der Nil wurde stinkend, so daß die Ägypter das Nilwasser nicht trinken konnten; und das Blut war im ganzen Land Ägypten.“

      1. Samaria wird wüst werden; denn es ist seinem Gott ungehorsam. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden.
        Hosea 14,1
        Gott, der imaginäre Verbrecher des Universums

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.