Die ANDE ist nicht mehr Herr der Lage

Kolonie Independencia: Der staatliche Stromversorger ANDE hat massive Probleme. Rechnungen werden entweder gar nicht oder unpünktlich zugestellt. Stromausfälle führten zu massiven Problemen, die weiter andauern.

Von Ostersamstag auf Sonntag waren Tausende in den Kolonien Independencia und Carlos Pfannl ohne Strom, auch Paso Yobai war am Sonntagmorgen betroffen. Erst nach mehrmaligen Versuchen lief es ab Ostersonntag im System der Ande wieder rund. Jedoch fiel gestern Abend wieder die Energieversorgung im Raum Paso Yobai für fünf Stunden aus, obwohl bestes Wetter herrschte.

Jorge Peralta aus der Zweigstelle der ANDE in Melgarejo erklärte, widrige Wetterverhältnisse und ein Personalmangel über die Osterfeiertage hätten alle Reparaturen verzögert.

Über die App der ANDE kann man schon die Summe seiner Stromrechnung erkennen, wenn die NIS Nummer eingegeben wird. Für alle Kunden in der Kolonie Sudetia und Teilen aus Paso Yobai läuft sie heute ab, eine Rechnung ist noch nicht aufgetaucht. Schon letzten Monat klagten viele Nutzer über das gleiche Problem.

Nach Rückfragen im Regionalbüro in Villarrica käme es zu Verzögerungen bei den Rechnungsausstellungen aufgrund der neuen Tarifanpassung. Das Problem werde behoben. Die betroffenen Kunden können bis zu 10 Tage nach dem Fälligkeitsdatum die Forderung in Villarrica oder auch in der Kooperative Carlos Pfannl ohne Einschränkungen begleichen.

Wochenblatt / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die ANDE ist nicht mehr Herr der Lage

  1. Hat die ANDE denn überhaupt was unter Kontrolle? Hatten hier im Raum Carapegua übers Wochenende dreimal Stromausfall über mehrere Stunden….könnte sein dass das in D auch mal so war, vor 70 Jahren. Nix gegen die Leute, die vor Ort ihrer Arbeit nachgehen, aber hier fehlts generell am ganzen System

    1. acahay richtung carapegua sind auf höhe cabana zuni mehr als 10 masten der überlandleitung zusammengebrochen das wird die ursache gewesen sein. ist aber auch kein wunder denn diese metallmasten sind schohn sehr alt und wahren für 3 kabel ausgelegt aber mitlerweile hängen schohn 6 stück drann und wenn da bei dem gewicht einer zusammenbricht reist er eine ganze strecke nieder, so wie hier pasiert ist

  2. Auch in Roque Alonso Freitag auf Samstag Nacht, 2x mehrere Stunden ohne Elektrizitaet
    Kein Anfrage bei Ande moeglich.. Nummer blockiert….
    Zuwenig Leute ueber Ostern? An allen anderen Feiertagen kein Personal und an normalen Arbeitstagen arbeitet keiner…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.