Ein eher seltenes Diebesgut

Ypacaraí: Nicht wenigen fehlt es. Obwohl es sich nicht um Geld handelt, ist es trotzdem wertvoll. Am gestrigen Donnerstag wurden zwei Männer um 600 kg Haare beraubt, die zum Wiederverkauf nach Ciudad del Este bebracht werden sollten.

Wie erst jetzt bekannt wurde, traf der Überfall zwei Männer die mit der Ware gerade aufgebrochen waren in Richtung Ciudad del Este. Auf Höhe von km 47,5 der Ruta 2, Ortsteil Pedrozo, wurden sie angehalten und von fünf vermeintlichen Polizisten in ihrem Wagen zu einer Sandhalde gebracht. Die Uniform stimmte, Waffen, ja sogar eine Polizeimarke trugen alle Beteiligten.

In der Halde angekommen ließen die als Polizisten ‘verkleideten‘ Männer die Opfer zurück und machten sich mit 600 kg Haare im Wert von mindestens 200 Millionen Guaranies aus dem Staub.

Hausdurchsuchungen am gestrigen Donnerstag in Itauguá blieben ergebnislos. Es besteht der verdacht, dass echte Polizisten an dem Überfall beteiligt waren.

Das Geschäft mit echtem Haar ist in Paraguay weit verbreitet. Es werden je nach Typ und Länge horrende Summen dafür bezahlt. Im Oktober des vergangenen Jahres beraubte man einen Friseursalon in Itauguá. Die Beute waren 30 kg Haare im Wert von 30.000 US-Dollar.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.