Entführung nur vorgetäuscht

Caaguazú: Der Jugendliche, der gestern Morgen angeblich entführt worden sein soll, hat diese nur vorgetäuscht. Die Polizei bestätigte, dass es sich nicht um ein Verbrechen handeln würde.

Die Beamten der Anti-Entführungseinheit der Polizei konnten den Jugendlichen ausfindig machen. Laut dem Polizeichef von Caaguazú, Antolin Gómez, hätte der 15-Jährige seine Arbeitsstelle in der Bäckerei erreicht. Der Inhaber des Unternehmens wusste nicht, dass der Angestellte vermisst wurde.

„Zum Glück ging das alles gut aus. Die Familie ist wieder glücklich. Der Grund warum der Junge die Entführung vortäuschte wissen wir noch nicht“, sagte Gómez.

Die Staatsanwältin Maria Alvarez ist mit dem Fall beauftragt und erklärte, die Priorität sei gewesen, das Leben des jungen Mannes zu retten, nun müsse die strafrechtliche Seite in Betracht gezogen werden. „Der Jugendliche ist in guter Verfassung, kein Schock oder ähnliches zeichnet sich ab“, sagte Alvarez.

Es kommt wohl zu einer Anklage wegen der Vortäuschung einer Entführung.

Quellen: Hoy, ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Entführung nur vorgetäuscht

  1. Genau ,eine spannende Art und Weise sein Taschengeld zu erhöhen..ich dacht mir schon,wer entführt eine Person und verlangt nur 700.000gs??So viel Knast steht auf dem Spiel,das Opfer könnte sich wehren,die Polizei will auch mitverdienen..und der fragt nur 700.000gs.?Menschenskinder…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.