Familientragödie: Drei Tote durch Blitzschlag

Ypejhu: Mutter, Sohn und Enkelkind starben durch einen Blitzschlag. Alle drei waren Indigene und gehörten der Ethnie Avá Guarani an.

Nach Angaben der Polizei habe sich die Tragödie am Mittwoch gegen 21:00 Uhr in der Kolonie San Roque, ein sehr abgelegener Ort im Departement Canindeyú, ereignet.

Die Opfer in dem Fall heißen Cristina Rodríguez Vera, 38 Jahre alt, ihr Sohn im Alter von 11 Jahren namens Reinaldo Ramírez Rodríguez und ihr dreijähriger Enkel.

Claudio Medina Aquino, 40 Jahre alt und ein weiteres 5 Jahre altes Kind waren ebenfalls von dem Blitzschlag betroffen. Beide erlitten Verbrennungen und Prellungen. Sie wurden zur medizinischen Versorgung in das Bezirkskrankenhaus von Curuguaty gebracht.

Mehrere Indigenen mussten etwa sieben Kilometer mit den Verletzten auf dem Rücken laufen, bis man eine Straße erreichte, um sie nach Curuguaty zu bringen.

Der Fall wurde dem Staatsanwalt José Morínigo gemeldet. Er ordnete eine Obduktion der Leichen an, um die genaue Todesursache zu ermitteln.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Familientragödie: Drei Tote durch Blitzschlag

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.