Glück und Pech liegen nahe beieinander

Asunción: Ein Polizist hörte über Funk von einem Raubüberfall. Er konnte die Verbrecher zwar bei einer wilden Verfolgungsjagd stellen, dann aber schlug das Schicksal zu.

Gegen 09:00 Uhr erreichte Dario Villagra Duarte, Beamter vom 16. Polizeirevier, ein Notruf über einen Diebstahl durch zwei Verbrecher. Er war auf Patrouille mit seinem Motorrad und konnte die Verdächtigen ausfindig machen. Sofort nahm er die Verfolgung auf.

Die Täter bemerkten dies und flüchteten, ebenfalls auf einem Motorrad. Ein Hügel zur Geschwindigkeitsverminderung auf der Straße La Victoria, fast Cerro Cora, im Süden von Fernando Mora, wurde ihnen zum Verhängnis. Sie stürzten.

Duarte holte die mutmaßlichen Täter ein und schaffte es zuerst, die beiden in Schach zu halten. Während er auf Verstärkung wartete, entrissen die Verbrecher dem Polizisten die Waffe. Danach flüchteten sie auf einem Motorrad der Marke Leopard, ohne Kennzeichen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Glück und Pech liegen nahe beieinander

Kommentar hinzufügen