Internationaler Haftbefehl und baldiges Auslieferungsgesuch

Asunción: Die paraguayische Staatsanwaltschaft macht Ernst. Staatsanwalt Hernán Galeano beantragte internationale Haftbefehle für vier geflohenen PLRA Mitglieder. Eine Auslieferungsantrag soll folgen.

Rubén Moisés Galeano Cáceres, Osvaldo Daniel Aquino Notario, Luis Osvaldo Sánchez González und Brian Esteban Martínez Jara haben einen vorübergehenden Flüchtlingsstatus in Uruguay. Anstatt den Überfall auf das Parteibüro der PLRA oder den Tod von Rodrigo Quintana sorgfältig zu untersuchen, erfanden die Staatsanwaltschaft Molotov Cocktails, die angeblich auf den Videos zu sehen sind. Selbst wenn dies der Fall wäre und man wegen Waffenbesitzes in Untersuchungshaft kommen könnte, wurde zu keinem Zeitpunkt der Zusammenhang zum Kongressbrand hergestellt. Im Überwachungsvideo der Parteizentrale erkennt man rennende Menschen, Wasserflaschen und die Tötung von Rodrigo Quintana. Welchen Inhalt diese Flaschen wirklich haben ist nicht klar belegbar. Für welches Zweck sie genutzt werden sollten, reine Vermutung.

Die Staatanwaltschaft sieht es allerdings als bewiesen an, dass diese vier Männer, zwei davon eben erst 18 geworden, Schuld an dem Aufruhr waren und stellten heimlich Haftbefehle aus. Stiben Patron, Fahrer von PLRA Präsident Efraín Alegre, konnte dem nicht entegehen, als er offiziell seine Aussage machen wollte. Ex Senator Alfredo Jaeggli erfuhr von einem befreundeten Staatsanwalt, dass es nicht nur bei der einen Verhaftung bleiben wird und sorgte mit seinen weitreichenden Kontakten in Uruguay für einen reibungslosen Ablauf bei der Flucht.

Die PLRA plagt sich wegen einer mutmaßlichen Racheaktion von Cartes, weil er in ihnen die Schuldigen für seine gescheiterte Wiederwahlpläne sieht. Anstatt alle Verbrechen von dem Abend aufzuklären kündigte Präsident Cartes bei den Wahlkampfveranstaltungen nur diese Aktionen an, die ihm zugute kommen. Der komplette Justizapparat, so PLRA Sprecher, agiert auf seine Anordnung. Wer nicht spurt, wird vom Magisterrat suspendiert.
Entweder es handelt sich nur um Hirngespinster der liberalen Politiker oder etwas Wahrheit ist doch daran. Diese Flucht als Wahlkampf im Ausland zu betrachten ist zum jetzigen Zeitpunkt eher unpassend ausgedrückt.

Wochenblatt / La Nación / Canal 100

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Internationaler Haftbefehl und baldiges Auslieferungsgesuch

  1. Wenn dann die Wasserflaschen auch noch aus Plastik sind, kann man sie fuer Molly“s sowieso nicht verwenden. So etwas ist dem „Herrn Dr.“, gaengige Anrede in Py fuer Juristen, auch wenn sie den Titel gar nicht besitzen, natuerlich unbekannt.

    1. Das haben Sie, als Paraguay-Nichtversteher, nicht verstanden?
      Das ist keine tertiäre Frage, sondern eine primäre.
      😉

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.