Impfung soll die Weltbevölkerung reduzieren

Asunción: Auf WhatsApp kursiert ein Audio, das besagt, dass angeblich in Argentinien ein Gesetz über die obligatorische Impfung gegen Covid-19 verabschiedet wurde. Er heißt weiter, dass dasselbe in Paraguay und Peru wiederholt wird und es ein Prozess sei, der darauf abzielt, die Weltbevölkerung zu reduzieren.

Der Audioinhalt ist jedoch falsch. In Argentinien haben mehrere Medien diese Informationen bereits als falsch eingestuft.

In WhatsApp-Gruppen wird ein 3-minütiger und 2-sekündiger Audio eines Mannes verbreitet, der einer anderen Person bestätigt, dass die argentinische Abgeordnetenkammer das Gesetz über obligatorische Impfstoffe gegen Covid-19 genehmigt hat. Laut der Sprachnachricht wird dieses Gesetz angeblich Pharmaunternehmen erlauben, keine Verantwortung für die Kollateralschäden zu übernehmen, die der Impfstoff für die Bürger verursachen könnte. Es erlaubt, keine Informationen über die Bestandteile des Serums zu geben. Wer dieser Impfung nicht zustimmt, darf in Gruppen nicht von einer Provinz in eine andere reisen oder sogar das Land verlassen.

Der Mann behauptet auch, dass dieses “Ereignis ebenfalls Paraguay und Peru betreffen wird“. Andere lateinamerikanische Länder wie Brasilien, Uruguay und Bolivien würden aber bereits die Genehmigung des angeblichen Gesetzes verweigern. Er weist sogar darauf hin, dass dies alles ein Prozess sei, der darauf abziele, die Population der Menschen auf der Erde zu verringern. Er erwähnt eines der Ziele des Projekts der Vereinten Nationen 2030, das darin bestünde, “die Weltbevölkerung um bis zu 50% zu reduzieren“. Das Audio endet mit der Bestätigung, dass “wir aufwachen und sehen müssen, was zu tun ist, weil sie uns töten werden, es ist ein totaler Völkermord“.

Die angeblichen Nachrichten über das in Argentinien genehmigte Gesetz wurden bereits Mitte Oktober von Medien wie Canal RCN (22. Oktober), AFP Factual (15. Oktober) und Chequeado (19. Oktober) überprüft und als falsch eingestuft.
In der Tat haben die Abgeordneten Argentiniens einem Gesetzesentwurf zugestimmt über Impfstoffe, dass die Forschung, Entwicklung, Herstellung und der Erwerb von öffentlichem Interesse erklärt. Dabei wird versucht, die Impfstoffe von pharmazeutischen Unternehmen unter günstigen Bedingungen zu erwerben. Der Vorschlag spricht jedoch nicht über den verbindlichen Charakter ihrer Anwendung, sondern erklärt sie für von öffentlichem Interesse.

In Paraguay gab der Gesundheitsminister Dr. Julio Mazzoleni bekannt, dass bald die ersten Impfstoffe im Land eintreffen werden und es keine Pflicht zur Immunisierung gebe.

In Bezug auf die “Verringerung der Weltbevölkerung“ gibt es kein Ziel der Agenda 2030, die darauf abzielt, 50% der Bewohner auf dem Planeten zu reduzieren. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ist ein Aktionsplan zugunsten der Menschen, des Planeten und des Wohlstands, der auch den universellen Frieden und den Zugang zur Justiz stärken soll. Die Agenda enthält 17 Ziele mit 169 Unterpunkten, die den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich abdecken. Die 17 Ziele der Agenda wurden in mehr als zwei Jahren öffentlicher Konsultationen, Interaktion mit der Zivilgesellschaft und Verhandlungen zwischen den Ländern entwickelt.

Neben der Beendigung der Armut in der Welt umfasst die Agenda unter anderem die Beseitigung des Hungers und die Gewährleistung der Ernährungssicherheit, ein gesundes Leben und eine qualitativ hochwertige Ausbildung; die Gleichstellung der Geschlechter; der Zugang zu Wasser und Energie; ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum; dringende Maßnahmen gegen den Klimawandel; den Frieden zu fördern und den Zugang zur Justiz zu erleichtern.

Wochenblatt / IP Paraguay / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Impfung soll die Weltbevölkerung reduzieren

  1. Einer großen Studie zufolge stammt Corona aus einem Labor

    SQuay_Bayesian Analysis of SARS-CoV-2 FINAL V.2-
    monentan nur in englischer Sprache
    Beim Erstellen der Studie blieb die „heilige Schrift“ leider außen vor
    Sicher steckt Putin dahinter oder andere rote Socken, garantiert nicht die lieben guten christlichen USA

    1. Geschichte wiederholt sich und die spanische Grippe hat damals alle getötet, die zuvor gegen andere Krankheiten mit damals neuartigen Impfstoff geimpft waren. Einfach einmal recherieren…..

  2. Langer Artikel. Was in Argentinien beschlossen wurde oder auch nicht, kann ich nicht beurteilen.
    Dass sich die Impfstoffhersteller von jeglicher Haftung für aus den Impfungen resultierenden Schäden befreien lassen haben, ist allerdings eine Tatsache.

  3. Die welt soll schwarz und moslemisch und somit einheitlicher werden. Das ist das sofort erkennbare ziel der elite. Auch logisch, weil links global. Alle diese philantrophen geifern gegen angeblich böse rechte. Daher auch das asyl und wir sind schuld theater. Kindergeld in die ganze welt schicken und entwicklungshilfe haben die bevölkerung erst explodieren lassen. Ohne dem wären wir gar nicht da wo wir jetzt sind. Dazu emanzipation, damit frau geld für schminke, kleidung, friseur, yoga und psychologen ausgibt. Alles perfekt gesteuert von einigen wenigen, denen die konzerne gehören. Freiheit die nichts anderes ist als dem geld nachzulaufen. Das war auch die vor corona welt. Die nach corona welt wird nicht viel anders aussehen. Nur ist der schein der freiheit und der mobilität etwas weniger hell.
    Mehr platz werden wir sicher nicht haben, weil dazu das wirtschaftssystem geändert werden müsste. Das jetzige braucht wachstum oder zumindest kontinuität, es wird also so weitergehen. Eine relativ sinnlose impfung, die jedes jahr aufgefrischt werden soll, und dabei auch noch andere arztgänge produziert, ist das ideale geschäftsfeld weil der migrations und flüchtlingspakt umgesetzt werden wird. Die werden durch die welt geflogen werden weshalb wir zu hause bleiben müssen. Klima und umwelt jedenfalls nur zum steuern erhöhen weil der konzernsozialismus teuer ist und als gut klingendes sonntagsthema.
    Verhinderbar wäre das gewesen, aber nur durch anderes wahlverhalten. Man wählte und tut es immer noch in der 1. Welt, parteien, die ganz offensichtlich nicht selbstständig agieren sondern nur internationalen denkfabriken, stiftungen und organisationen eben dieser philantrophen folgen. Was also beschweren sie sich?

    1. @zardoz, ein sehr guter Kommentar, wie ich finde. Deinem letzten Absatz werde ich aber nicht zustimmen.
      „wenn Wahlen etwas veränderten – wären sie verboten“ so o.s.ä. Kurt Tucholsky.Egal, welche Parteien sich (neu) bilden und den (Alt-) Parteien Stimmen abjagen könnten.
      Sie geraten unter Beobachtung, sie werden infiltriert und unterwandert von Parteiinternen (offenbar gekauften) Provokateuren in Misskredit gebracht.
      Kurze Zeit später kommt es zu internen Streitigkeiten, Grabenkämpfen evtl. sogar zur Spaltung.
      Entweder, der Parteivorsitz nimmt „Vernunft“ und also die Regeln des Mainstreams an, oder die ganze Bewegung verschwindet über kurz oder lang. Willst Du mal die vergangenen Jahre der politischen Bewegungen und Parteien in Deutschland rekapitulieren ? Was ist aus den Grünen, den Roten, den Piraten geworden.
      Was passiert gerade mit der AFD ?
      Ich bin mir sicher, das bei der nächsten Wahl in Deutschland die jetzige Regierungskoalition einen haushohen Sieg erringen wird. An die knapp 100 % von Honneckers Bande werden sie nicht ganz rankommen – aber ähnlich beliebt sind sie allemal – das kann man fast ständig den Medien entnehmen…

      1. Doch, es ginge. Aber die meisten menschen sind nicht konsequent genug. Es braucht auch keine parteien, es genügen einzelpersonen. Hie und da funktioniert es aber die masse lässt sich von mediengewitter sofort wieder umlenken. Das muss aber nicht sein, diese konsequenz wäre also machbar. Es wäre jedenfalls leichter als so manches andere.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.