Informations-Rundschreiben N° 2 der Kooperative Carlos Pfannl

Colonia Carlos Pfannl: Der Geschäftsführer der Genossenschaft möchte nachfolgend über die Aktivitäten der Kooperative Carlos Pfannl seit dem letzten Rundschreiben informieren.

Auf wirtschaftlicher Ebene passierte zwischen Juli und Ende November Folgendes:

  • Mitglieder haben neue Festgeldanlagen in Höhe von mehr als 26 Milliarden Guaranies getätigt während schon bestehende Anlagen in Höhe von 22 Milliarden Guaranies verlängert wurden.
  • Die Tierfutterproduktion belief sich im Juli und August auf 1.068 t, im September auf 684 t, im Oktober auf 954 t und im November auf 764 t, was Verkäufe in Höhe von 6,7 Milliarden Guaranies bedeuten.
  • Im August wurden wurden 134.710 Geflügel für die Kommerzialisierung geschlachtet, im September weitere 131.278, im Oktober 165.554 und im November weitere 164.180.
  • Im August verkaufte die Kooperative 254 t gefrorene Hähnchen der Marke Pollo del Corral. Im Folgemonat weitere 246 t, im Oktober 315 t und im November 303 t was Verkaufseinnahmen von 8,5 Milliarden Guaranies bedeutet.
  • Die Verkäufe im Supermarkt, der Tankstelle, Fleischerei, Rinder und Telefonverträgesorgten für weitere 8 Milliarden Guaranies in der Kasse.
  • Im gleichen Zeitraum wurden auch 77 neue Kreditanträge über eine Gesamtsumme von 5,6 Milliarden Guaranies geprüft und erteilt wie auch 20 Refinanzierungen in Hohe von insgesamt 2 Milliarden Guaranies erlaubt.
  • Es wurde ein neuer Stromgenerator der Marke Caterpillar mit 450 KVA für die Hühnerschlachtanlage und die Futtermittelproduktion angeschafft, um bei Stromausfällen störungsfrei weiter arbeiten zu können. Die Kosten dafür beliefen sich auf 70.000 US-Dollar.
  • Es wurden die notwendigen Arbeiten getätigt, um die ECOP Tankstelle in Planta Urbana wiederzueröffnen.
  • Ein Ankauf von 2.000 t Mais wurde mit dem Produzent Wilmar Remor unterzeichnet.
  • Dr. Edgar Desvars wurde engagiert, um von die Aufzucht bis zum Verkauf der Hähnchen korrektive Maßnahmen vorzuschlagen. Der veterinär hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in dem Bereich.

Auf sozialer Ebene wird mitgeteilt, dass im Zeitraum von Juli bis Ende November bei Vorstandssitzungen insgesamt 89 neue Mitglieder aufgenommen wurden, während 3 auf eigenen Wunsch die Kooperative verließen.

Ratsmitglieder nahmen an verschiedenen Events teil, wie beispielsweise der Avipar (Vereinigung der Gefügelproduzenten Paraguays). Ebenso nahm die Kooperative bei der 3. Expo Guairá in Mbocayaty und bei der 2. Expo Independencia in Colonia Independencia, Ortsteil Melgarejo, teil. Vertreter der Kooperative waren im vergangenen August auch bei der Expo SIAVS in São Paulo, Brasilien teil.

Die Kooperative wurde vom Präsident und dem Geschäftsführer der Föderation der produktiven Kooperativen (Fecoprod), Eugenio Schöller und Blas Cristaldo aus Dankbarkeit besucht, weil die Operative Carlos Pfannl an der 5. Edition der Festiagro in Loma Plata teilnahm, wo auch die Tanzgruppe Goldsterne auftraten.

Auf der Bildungsebene wurden von Juli bis Ende November diverse Weiterbildungen organisiert oder extern daran teilgenommen. Techniker der Kooperative waren beim 3. Seminar ProGrain der Agrargeschäfte wo lokale Perspektiven und globale Märkte von Hülsenfrüchten auf kurzem und langem Zeitraum eine Diskussionsgrundlage boten. Techniker haben zusammen mit Zulieferer-Firmen 5 Testparzellen für Zuckerrohr der Sorte CTC4 eingerichtet, um bessere Ernteergebnisse zu erzielen. Die Firma Paraleva S.A., Zulieferer für Geflügelfutter und Medikamente führte ein Seminar über Krankheitsüberwachung bei Hühnern durch. Gastredner war unter anderem Dr. John Jairo Salazar aus Kolumbien.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Informations-Rundschreiben N° 2 der Kooperative Carlos Pfannl

  1. Das sind beeindruckende Zahlen, man darf vermutlich beglückwünschen.
    Für einen Laien kaum vorstellbar, diese Menge an Hühnern. 450 kW Generator, das sind 612 PS, ein ganz schöner Kawenzmann. Sicher etwas mit Turbo und Ladeluftkühlung. Sowas hätte ich auch gerne unter der Haube meiner Camioneta. 🙂

  2. Ich hätte gerne ein paar mehr Eckdaten erfahren. Z.B. welche Fläche der Kooperative zur Verfügung steht. Kaufen die Futter dazu oder kommt alles aus eigener Produktion? Auf deren Homepage steht leider auch nichts. Mit einem so starken Kapitalzufluss, ca. 4 Mio$ alleine in diesem Jahr, ist natürlich viel Erreichbar. Aber ob die das so einfach aus Gewinnen Verzinsen können oder ob die Zinsen aus neuen Zuflüssen durchgereicht werden und irgendwann die Blase platzt, wie auch bei so unendlich vielen Immobilienfonds/-Anleihen in Europa und USA geschehen, wo man die Kapitalanleger um ihre Ersparnisse beschissen hat, kann man ohne Kontrollen, die es in Paraguay noch weniger gibt als in Europa und USA, nicht sagen.
    Es ist immer mit großem Risiko behaftet, wenn man sein Geld anderen zur Verfügung stellt. Lieber selber etwas damit aufbauen. Mit dem Grundsatz bin ich bisher immer gut gefahren und wenn ich mal Geld versenkt habe, wußte ich wenigstens, dass ich es selber verbockt hatte.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.