Kylian Mbappé: „Viel Glück für die Saison Cerro Porteño“

Asunción: Der französische Stürmer Kylian Mbappé, aktuell bei París Saint-Germain, grüßte in einem kurzen Video den paraguayischen Erstligisten und wünschte ihnen viel Glück in der aktuellen Saison.

Kylian Mbappé, einer des besten Fußballer der Welt, überraschte nicht nur vor Tagen, als er im Camp Nou gegen Barcelona einen Hattrick erzielte, sondern auch gestern als er dem paraguayischen Klub Cerro Porteño grüßte und Glück wünschte.

“Hola, soy Kylian Mbappé, mucha suerte a Cerro Porteño esta temporada, chau”, waren die Worte des 22-jährigen Nationalspielers.

Doch warum sendete Grüße nach Paraguay? Wo ist die Verbindung? Fernando Amorebieta, ein Funktionär bei Cerro Porteño ist ein sehr guter Freund des spanischen Fußballspielers Ander Herrera, der aktuell bei París Saint-Germain spielt. Fernando Amorebieta spielte zusammen mit ihm beim Athletic Club in Bilbao zwischen 2011 und 2013.

Kylian Mbappé hat 47 Millionen Follower bei Instagram Er steht vor einer Vertragsverlängerung bei PSG. Es gibt es dennoch Gerüchte, wonach Barcelona großes Interesse an ihm hat. Um ihn zu bekommen müssten jedoch 200 Millionen Euro Ablöse gezahlt werden. Wenn er bei PSG bleibt wird er pro Saison 30 Millionen Euro verdienen können.

Am 31. August 2017, dem letzten Tag der Transferperiode, wechselte Mbappé zu Paris Saint-Germain. Da der Klub in derselben Transferperiode bereits Neymar für die Rekordablösesumme in Höhe von 222 Mio. Euro vom FC Barcelona verpflichtet hatte, wurde er bis zum Ende der Saison 2017/18 ausgeliehen. Anschließend besaß PSG eine Kaufoption, die Mbappé bis zum 30. Juni 2022 an den Klub bindet und mit einer Ablösesumme von rund 160 Millionen Euro, die sich um 20 Millionen Euro erhöhen kann, hinter Neymar zum bis dahin zweitteuersten Spieler der Fußballgeschichte machte. Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurde er im Alter von 19 Jahren Weltmeister sowie als bester junger Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.