Mehr Kontrolle bei Migranten gefordert

Encarnación: Die Modalitäten für Einwanderer in Paraguay weisen relativ geringe Hürden auf. Venezolaner fordern nun mehr Kontrolle bei Migranten, die ins Land kommen.

Das Thema gewinnt an Bedeutung, nachdem Kriminelle Geldautomaten manipuliert hatten und mehr als 600 Millionen Guaranies erbeuten konnten. Die Täter in dem Fall waren Venezolaner.

Venezolanische Einwohner aus dem Departement Itapúa hatten deshalb zu einer Pressekonferenz aufgerufen und bedauern in einer Erklärung, dass Menschen, die aus dem karibischen Land nach Paraguay kommen, an kriminellen Handlungen beteiligt sind.

Sie warnten des Weiteren davor, dass noch mehr Zuwanderer aus dieser Nation nach Paraguay kommen könnten, um kriminelle Handlungen auszuführen. Sie fordern alle Behörden auf, die Kontrollen bei der Migration zu verstärken, um solche Taten wie die der Geldautomatenräuber in Zukunft zu verhindern.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mehr Kontrolle bei Migranten gefordert

  1. Dummes Geschwätz, nichts weiter. Für die Daueraufenthaltsgenehmigung ist überbeglaubigtes Führungszeugnis vorzulegen zudem wird Interpolauskunft eingeholt. Will man die selbe Sicherheit beim Kurzaufenthalt so ist die Visapflicht einzuführen und die Voraussetzungen zur Visaerteilung mit dem selben Standard zu definieren.
    Will man noch höhere Sicherheit, so sind bei der Einreise Befragungen vergleichbar mit denen der USA oder anderer besonders auf Sicherheit bedachter Staaten einzuführen.
    Zudem sollten nicht alle Migranten über einen Kamm geschert werden.

  2. In Deutschland wären es Männer gewesen und vermutlich hätten sie auch nicht erwähnt, dass eine Frau dabei war. Niemals aber natürlich hätte man erfahren dass es Ausländer waren.
    Im Grunde glaube ich, dass die Einwanderungsbedingungen gerade noch ausreichen. Eventuell die Summe die hinterlegt werden muss erhöhen, aber wesentlich wäre, sie müssten auch kontrolliert und eingehalten werden. Hier denke ich hängt es und je mehr man mit den internationalen Abkommen mitschwimmt umso sinnloser wird es. Wenn einmal jeder an der Grenze Asyl oder Migration sagen kann und dann hereingelassen oder sogar geholt werden muss, dann ist es zu spät. Genau darauf aber arbeitet die internationale Politik im Auftrag der Globalisierung hin. Wie ich schon mal sagte, unterschreibt Paraguay jeden Schnipsel und das kann auch in so einem Land Auswirkungen haben und falsch ist es in jedem Fall.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.