Pädophiler Priester muss erneut vor Gericht

Encarnación: Ein Berufungsgericht hob die Strafe von Pater Felix Miranda wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes teilweise auf. Es dürfte spannend werden, ob das neue Urteil härter ausfällt.

Die Haftstrafe war auf zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt worden und er musste fünf Millionen Gs. an das Krankenhaus von Encarnación bezahlen.

Das Berufungsgericht hob die im Distrikt Edelira (Itapúa) verhängte Strafe des sexuellen Missbrauchs von Kindern durch den Priester Félix Miranda teilweise auf und verwies auf die Bestimmung einer Aussetzung für die Vollstreckung der Strafe. Auf diese Weise wird die Staatsanwaltschaft in die Pflicht genommen, neue Beweise zu präsentieren, damit es zu einem weiteren Prozess in dem Fall kommt.

Die Angelegenheit wird vor einem neuen Richtertribunal verhandelt, um ein weiteres Urteil über die Sache zu fällen. Die Aufhebung des jetzigen Urteils erfolgte nach einer Entscheidung durch die Richter Fausto Cabrera, Zully Áca und Alejandro Pasznuik von der zweiten Strafkammer des dritten Gerichtsbezirks in Itapuá. Der Staatsanwalts Rubén Moreno sowie die Anwälte José Luis Silva und Ramona Ortiz hatten Berufung eingelegt.

Der Staatsanwalt Rubén Moreno bemängelte in seiner Prozessführung vor allem die Punkte 4 und 5 bei der ersten Urteilsbegründung, die sich auf die Aussetzung einer Vollstreckung der Strafe 199/2018 vom 21. August bezogen. Mit anderen Worten, das Urteil fiel dem Ankläger zu milde aus.

Bei dem Prozess wurde der ehemalige Pfarrer der Kirche San José Obrero in Edelira, Félix Miranda Gamarra, zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, wobei die Maßnahme auf Bewährung ausgesetzt wurde. Zugleich musste er eine Geldstrafe in Höhe von fünf fünf Millionen Guaranies an das Regionalkrankenhaus von Encarnación bezahlen. Das Urteil löste viel Kritik in der ganzen Bevölkerung aus.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Pädophiler Priester muss erneut vor Gericht

  1. mich würde es ja nicht wundern, wenn das nächste urteil dem pfaffen dann seine 5 mio rückerstattet weil zuwenig beweise vorliegen … vermutlich in der richtigen partei der pfaffe …

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.