Justizministerium verspricht schnellere Gerichtsverfahren für Häftlinge in Untersuchungshaft

Asunción: Der Justizminister Ángel Barchini überprüfte die Bedingungen des Frauengefängnisses “Casa del Buen Pastor“, die Gerichtsverfahren der Insassen sowie die vom Ministerium durchgeführten sozialen und beruflichen Wiedereingliederungsprogramme.

Krankenhaus hortet Müllberge

Villarrica: Überall im Land werden wegen dem Denguefieber Reinigungsaktionen durchgeführt und die Bürger zur Sauberkeit ermahnt, im Gegensatz dazu hortet ein Krankenhaus Müllberge, die für die Patienten sicherlich zur schnelleren Genesung beitragen.

Ab Mai Gebührenerhebung für touristische Einrichtungen

Asunción: Wer eine touristische Einrichtung betreibet, sei es ein Hotel, Gasthof oder Reisebüro, muss sich darauf einstellen, dass ab dem 1. Mai dafür Gebühren zu bezahlen sind, die neu geregelt wurden.

“Wir leben in einer zweifelhaften Unabhängigkeit, mit einer Regierung, die an eine Diktatur grenzt“

Asunción: Die Posse um einen Akt des Vandalismus, bei dem ein Aktivist Straßennamen änderte, nimmt Fahrt auf. Ein Anwalt hat sich zu der Sache geäußert.

19 neue Orte mit kostenlosem WLAN

Asunción: Die paraguayische Regierung treibt den Prozess der digitalen Integration weiter voran, indem sie mit der kürzlich erfolgten Installation von 19 neuen kostenlosen WLAN-Punkten an verschiedenen Standorten im Land kostenlosen Internetzugang bereitstellt.

Projekt der Zellulose-Forstwirtschaft soll die Beschäftigung ankurbeln

Asunción: Das 2019 mit mehrheitlich paraguayischem Kapital und Partnern aus Österreich sowie Schweden gegründete Zellstoffforstunternehmen Paracel hat ein ehrgeiziges Projekt in Angriff genommen, das einen Meilenstein in der industriellen Entwicklung Paraguays darstellen wird.

Entspannt Reisen: Tipps zur Stressvermeidung bei Reisevorbereitung und unterwegs

Egal ob nach Paraguay, in die USA oder einfach Europa: Die Vorfreude auf eine Reise kann manchmal von Stress und Hektik überschattet werden, insbesondere wenn es um die Planung und Organisation geht.

“No hay plata” scheint eine Ausrede zu sein

Asunción: Die Gesundheitsministerin Dr. María Teresa Barán Wasilchuk muss sich Kritik gefallen lassen, weil einerseits kein Geld für Medikamente und Reparaturen vorhanden ist, aber für einen zweitägigen Kongress mehr als 100.000 US-Dollar für Häppchen und Geschenke bereitstehen.

Wenn die Justiz bei einem Politiker beide Augen zudrückt

Encarnación: Die Bürger sind empört über die lahmgelegte Anzeige der Staatsanwaltschaft gegen den Departementsrat aus Itapúa, Abilio Benítez, von der Partei Cruzada Nacional wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen, was zu Unruhe in der Bevölkerung führt.

Rolón hält die Rückgabe der Immunität für illegal und fordert HC heraus

Asunción: Emiliano Rolón hat am Dienstag Stellung bezogen und erklärt, dass die Rückgabe der Immunität an Senatoren nicht in der Verfassung steht und daher illegal ist. In jedem Fall stellte der Generalstaatsanwalt klar, dass der Prozess nun in den Händen der Richter in den drei… weiter lesen

Direktor des Nationalen Impfprogrammes: “Das Herzinfarktrisiko ist auf Covid zurückzuführen, nicht auf den Impfstoff”

Asunción: Das Wort “Impfstoff” fällt in vielen Kommentaren immer dann, wenn ein junger Mensch plötzlich stirbt. Sie beziehen sich auf das Anti-Covid-19, das der Abgeordnete Guillermo Rodríguez (Yo Creo) aus dem regulären Impfplan verbannen will.

Eine Nachbarin regt sich über die “Schweine“ auf, die ein leerstehendes Grundstück in eine Müllhalde verwandeln

Coronel Oviedo: Rosa Rodas gab an, dass Menschen in Autos, auf Motorrädern oder mit anderen Fahrzeugen Müll und sogar tote Tiere auf das Grundstück werfen, was zu unerträglichen Gerüchen in der Gegend führt.

Wiederaufforstungsprojekt im Departement Guairá

Villarrica: Das Departementssekretariat für Umwelt unter der Leitung von Paolo Unger setzt das ehrgeizige Wiederaufforstungsprojekt fort, das darauf abzielt, das gesamte Departement Guairá mit Bäumen zu bedecken.

Bistum erhält 100 Millionen Guaranies von Yacyretá

Ayolas: Das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá hat 100 Millionen Guaranies an das Bistum der Stadt Encarnación geliefert, um die Organisation der Katholischen Biennale zu unterstützen, die vom 22. bis 26. Mai stattfinden wird.

Fischzucht für Wurstproduktion

Pilar: Das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá spendete 500 Pacú-Fischsetzlinge an einen Produzenten, der in Brasilien gelernt hat, wie man Fisch züchtet, und nach seiner Rückkehr in das Land beabsichtigt er, diese Erfahrung in seiner Gemeinde Tacuaras, im Departement Ñeembucú, weiterzuentwickeln.

Asunción wurde zur Energiehauptstadt Lateinamerikas und der Karibik erklärt

Asunción: Die paraguayische Hauptstadt wird während eines internationalen Treffens, das im Land stattfindet und an dem Minister und Tausende von Experten aus der Region teilnehmen werden, die regionale Energiehauptstadt sein.

Mutmaßlichen Aktivisten, der Straßennamen änderte, drohen 2 Jahre Haft

Asunción: Kommissar Omar Méndez, Generaldirektor für Prävention und Sicherheit der Nationalpolizei, erklärte, dass der Person, die den Namen von zwei Straßen in der Innenstadt von Asunción geändert hat, wegen des Verbrechens der Zerstörung von Schildern eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren oder eine Geldstrafe drohe.

Die wirksamste Heilpflanze zur Abwehr von Mücken

Asunción: Wenn es um die Abwehr von Mücken geht, gibt es neben Cremes, Sprays oder Aerosolen auch sehr wirksame natürliche Alternativen, darunter Citronella, ein aromatisches Heilkraut, das in der Naturheilkunde wegen seiner antiseptischen, antibakteriellen, verdauungsfördernden und stärkenden Eigenschaften häufig verwendet wird.

Ab heute schwere Wetterphänomene für den Rest der Woche vorhergesagt

Asunción: Die Direktion für Meteorologie warnt vor einer Unwetterfront, die heute große Teile des Landes treffen soll. In den nächsten Tagen bis zum Wochenende bleibt es weiterhin regnerisch, mit Gewittern und Sturmböen.

Dosensammler angeblich von einem Wachmann angegriffen

Ciudad del Este: Ein Mann, der sich dem Einsammeln von Dosen auf öffentlichen Straßen widmet, wurde in der Hauptstadt von Alto Paraná angeblich von einem Wachmann angegriffen. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter.