Chronologie: Mennonitische Siedler, immer wieder Ziel von Entführungen

Asunción: Seit der ersten Entführung von María Edith Bordón de Debernardi in Paraguay, im Jahr 2001, hat es viele weitere Fälle gegeben, in denen einflussreiche oder wohlhabende Personen im Lande betroffen waren.

Bei mehr als 500.00 Stromkunden dürfte bald das Licht ausgehen

Asunción: Der kaufmännische Leiter der Nationalen Elektrizitätsverwaltung (ANDE), Rodys Rolón, berichtete, dass seit letzter Woche damit begonnen worden sei, den Strom bei solchen Kunden zu kappen, die drei Rechnungen oder mehr schulden. Davon könnten mehr als 500.000 Kunden betroffen sein.

Apotheken als Impfstellen gegen Covid-19 im Gespräch

Asunción: Das Gesundheitsministerium analysiert die Möglichkeit, Apotheken als Impfstellen gegen Covid-19 zu ermöglichen, um immer mehr Menschen zu immunisieren. Von dem Verband sind die Mitglieder offen für eine Zusammenarbeit im Rahmen dieser Initiative und erwarten den Aufruf.

OR-Transaktionen finden immer mehr Akzeptanz

Asunción: Die Einfachheit und Praktikabilität beim Aufladen sind einer der Hauptvorteile von QR-Transaktionen. Deshalb hat sich diese Technologie etabliert, um im Land zu bleiben und fördert die massive Akzeptanz bei Unternehmen, die ihren Kunden diese Erfahrung bieten.

Faktencheck: Guillain-Barré-Syndrom nach der Anticovid-Impfung

Asunción: Das Gesundheitsministerium dementierte das falsche Gerücht über das angebliche Guillain-Barré-Syndrom (GBS) von Minister Julio Borba nach der Anticovid-Impfung. Die DGN schreibt zu solchen Fällen, ein kausaler Zusammenhang sei nicht sicher, das Risiko gering.

Die Schonfrist ist wieder vorbei

Asunción: Wegen unzähliger Erpressungs- und Bestechungsgeldvorwürfe wurde der Verkehrspolizei der Hauptstadt (PMT) das Bußgeld eintreiben für 45 Tage verboten. Die Uniformierten reagierten mit einem Streik und die Stadtverwaltung knickte ein.

Kolonist will Auffahrunfall verhindern und überschlägt sich mit seinem Auto

Encarnación: Ein Auto überschlug sich auf der Route PY06 bei km 31 auf der Höhe des Distrikts Trinidad. Das Unglück passierte, nachdem der Fahrer, ein Kolonist aus Bella Vista, einen Auffahrunfall verhindern wollte und bei dem Ausweichmanöver ins Schleidern geriet.

Mord an Mennonit: Unzulänglichkeiten kommen ans Tageslicht

San Estanislao: Kommissar César Silguero, Leiter der Kriminalpolizei, sagte heute, dass noch nach einer weiteren Person gesucht wird, die in den Fall verwickelt ist. Es handelt sich um einen Mann, der 9 Jahre lang für das deutsche Opfer gearbeitet hat und jetzt auf der Flucht… weiter lesen

Schweres Busunglück mit zwei Toten

Coronel Oviedo: Zwei Frauen starben heute früh bei Kilometer 138 der Ruta II in der Nähe von Coronel Oviedo in Caaguazú, nachdem ein Bus auf der Strecke Asunción-Ciudad del Este umgestürzt war.

Mord in Colonia Friesland: Erste Festnahme und die Hälfte des Lösegeldes wurde gefunden

San Estanislao: Die Polizei und die Staatsanwaltschaft haben in den ersten Stunden des heutigen Freitags einen der mutmaßlichen Täter des Mordes an dem Mennonit Helmut Ediger Friesen und den Landarbeitern Rolando Díaz González und Odair Dos Santos festgenommen.

Fluchtversuch aus dem Gefängnis gescheitert

Coronel Oviedo: Ob nun die Gefängnisse in Paraguay die größtmögliche Sicherheit bieten, dass Häftlinge nicht entkommen können, sei dahingestellt. Ein Fluchtversuch aus einer Haftanstalt am gestrigen Tag konnte zumindest noch rechtzeitig vereitelt werden.

Klimatechniker stirbt durch Stromschlag

Asunción: Ein 32-jähriger Mann starb am Dienstagnachmittag, nachdem er bei der Reparatur einer Klimaanlage im Abasto-Markt einen Stromschlag erlitten hatte.

420 Paar Schuhe beschlagnahmt

Encarnación: Die Grenze zwischen Paraguay und Argentinien ist ein Paradies für Schmuggler. Jetzt beschlagnahmte die Polizei und weitere Einsatzkräfte aus einer anderen Institution 420 Paar Schuhe.

Patronalfest mit Asado in deutscher Kolonie

Kolonie Independencia: Ein Patronalfest mit Asado zu Ehren der Schutzpatronin einer Kirche in einer deutschen Kolonie soll Interessierte aus nah und fern zusammenbringen.

“Die Maske hat verhindert, dass viele Menschen an Covid-19 erkrankten”

Asunción: Die korrekte Verwendung der Maske sei eine grundlegende Waffe und habe verhindert, dass viele Menschen das Coronavirus bekommen, behauptet Dr. Sandra Irala, Generaldirektorin der Gesundheitsüberwachung.

Preissenkung bei 270 Produkten in Supermärkten

Asunción: Im Rahmen einer Allianz zwischen Regierung und Privatwirtschaft, dem sogenannten Añua-Plan, gibt es seit gestern bei insgesamt 270 Produkten aus dem Grundnahrungsmittelkorb eine Preissenkung in den Supermärkten. Erfahren Sie hier, was das für Produkte sind.

Warum die Anticovid-Impfung in Paraguay noch nicht obligatorisch sein kann

Asunción: Das Gesundheitsministerium gab eine Erklärung heraus, warum in Paraguay die Anticovid-Impfung noch nicht obligatorisch sein kann, um Kinder für das kommende Schuljahr einzuschreiben.

Schul-Impfkampagne blieb weiter hinter den Erwartungen und erhöht den Druck auf die Regierung

Asunción: Die Schulimpfkampagne, mit der mehr Kinder mit dem Covid-19-Impfstoff geimpft werden sollen, zeigt weniger Wirkung als erwartet. Ziel war es, die Woche mit 200.000 Geimpften abzuschließen, aber bis Dienstag hatten erst 16.000 Kinder ihre Dosis erhalten.

Ein schrecklicher Verdacht

Madrid: Nachdem am letzten Freitag Elías Gómez Rojas (25) am Flughafen in Madrid mit 5 kg Kokain im Handgepäck entdeckt wurde, stellt sich erneut die Frage, ob Flughafenmitarbeiter aus Paraguay ihre Hände mit im Spiel hatten.

Hubschrauberabsturz über Luftwaffenstützpunkt

Asunción: Am heutigen Donnerstag gegen 08:00 Uhr stürzte ein Trainings-Hubschrauber der paraguayischen Luftwaffe auf dem Luftwaffenstützpunkt Ñu Guasu ab. Nach vorläufigen Informationen gelang es den Besatzungsmitgliedern, sich zu retten, bevor das Fluggerät Feuer fing.