“Warum zum Teufel soll ich ehrlich sein?“

Asunción: Perla Alegre, ein Model und eine angebliche Tänzerin, sagte, sie habe vom Pytyvõ-Programm für Menschen profitiert, die während der Pandemie trotz Einkommens keine Ressourcen zur Verfügung hatten.

Die erotische Tänzerin, die in der Fernsehsendung Teleshow zu Gast war, erklärte, dass der Sektor der Prostituierten aufgrund der Quarantäne und der Pandemie von Covid-19 eine schwierige Zeit durchlaufe.

Sie sagte, dass sie zwei Mal vom Pytyvõ-Programm profitiert habe, wurde jedoch vom Journalisten Sebastián Rodríguez befragt, weil sie sich trotz ihres Einkommens registriert habe.

„Wie können Sie das überprüfen?“, fragte Alegre Rodríguez, dem sie vorwarf, dass sie angeblich betrüge. „Es liegt an Ihnen, ein ehrlicher Bürger zu sein“.

Die Medien, die öffentlich bekundeten, dass sie Prostitution praktiziert, reagierten rundweg negativ auf die Aussage.

„Wenn die Leute des Staates nicht ehrlich sind, warum zum Teufel werde ich dann ehrlich sein? Es ist nicht so, dass ich stehle, es ist auch mein Recht“, betonte Alegre.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu ““Warum zum Teufel soll ich ehrlich sein?“

  1. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Vielen dank Eulenspiegel fuer dein Outen. Ich war nicht draufgekommen dass du’s bist. Ich war schon drauf und dran beim WB nachzufragen ob sie mir nicht deine Indentitaet geben wollten da ich mittlerweile meinte man haette dich ermordet. Ich dachte schon tatsaechlich dass sie verstorben waeren oder unter den juengsten deutschen Mordopfern waeren.
    Vorschnelle Versprechen „nicht mehr zu posten“ sollten sie nicht mehr machen – die Bibel weist horrende Beispiele auf von gegebenen Versprechen (Schwuere) die sich hernach als Bumerang herausstellten.
    Auch Caligula hatte ich nicht erkannt.
    Es ist unserer missionarischen Taetigkeit aber gelungen Caligula aka Monosapiens zu zivilisieren da seine Kommentare heute bedeutend vertraeglicher und im Rahmen der Zivilisation sich befinden. Etwas vom Evangelium ist also beim Hottentotten haengengeblieben – obwohl er es selber nicht merkt und auch gegen seinen Willen.
    So kann der Tanz dann wieder beginnen – fehlt nur dass die Rosaleda SM Leute auch wieder anfangen: wie waers mit „Hotelier“ versus Rene & Konsorten?!
    Solche Professoren wie Caligula die haben ihr Leben lang nachgeplappert ohne selbst was begriffen zu haben – das ist so mit den meisten darwinistischen Evolutionaeren. Sie raten nur und aus Mangel an festen Beweisen und wahrem Durchblick erheben sie ihre Theorien zu absoluten wissenschaftlichen Dogmen.
    Ja der Botoxtante laeuft die Zeit davon und der Hefekuchen faellt irgendwann zusammen. Deswegen wird Hefe in der Bibel als aufgeplustertes angesehen, welches Suende ist. Das Brot des Abendmahls darf nie Hefe enthalten weder bei den Juden noch bei den „Christen“.
    2. Mose 12,15 „Sieben Tage lang sollt ihr ungesäuertes Brot essen; darum sollt ihr am ersten Tag den Sauerteig aus euren Häusern hinwegtun. Denn wer gesäuertes Brot ißt vom ersten Tag an bis zum siebten Tag, dessen Seele soll ausgerottet werden aus Israel!“
    Sauerteig = Hefe = Suende. Punkt.
    Matthäus 16,6 „Jesus aber sprach zu ihnen: Habt acht und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer!“
    Sauerteig wird heimlich oder oeffentlich aber immer unscheinbar in den Teig (das Mehl) gemengt.
    Matthäus 16,11 „Warum versteht ihr denn nicht, daß ich euch nicht wegen des Brotes gesagt habe, daß ihr euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer hüten solltet?“
    Matthäus 16,12 „Da sahen sie ein, daß er nicht gesagt hatte, sie sollten sich hüten vor dem Sauerteig des Brotes, sondern vor der Lehre der Pharisäer und Sadduzäer.“
    Matthäus 13,33 „Ein anderes Gleichnis sagte er ihnen: Das Reich der Himmel gleicht einem Sauerteig, den eine Frau nahm und heimlich in drei Scheffel Mehl hineinmischte, bis das Ganze durchsäuert war.“
    Das Reich Gottes, also das offizielle Christentum auf Erden solange die Aeone bestehen, wird durchsaeuert von der Gemeinde (die Frau, Braut Christi; in wirklichkeit aber eine Hure in der Endzeit). Die Suende wird von den Pfaffen und Kirchenoberen sowie Kirchenmitgliedern in die wahren Glaubigen der Gemeinde hineingemengt – und zwar heimlich. In 3 Scheffel bedeutet die wahren Glaeubigen damit diese auch noch abfallen da diese an die 3 Einigkeit Gottes glauben: Vater, Sohn und Geist – die 3 Scheffel reines Mehl. Bis das Ganze durchsaeuert war. Das bedeutet der wahre Christ wir RAUS AUS DER KIRCHE GEHEN BEVOR er eingesaeuert wird. Bleibt der wahre Christ in der Kirche so faellt er unweigerlich ab. Deswegen verlagert sich die Kirche ins Internet wo man der wahren Christen schwer habhaft werden kann. Bis das Ganze durchsaeuert war: also raus in der Zeit bevor man angesaeuert wird – sonst ist es zu spaet und man faellt ab und hin zur Welt.

  2. Also ich sage, solange die noch so gut aussieht, wenn auch nachgeholfen, sollte die abkassieren wie alle Nutten, denn in spätestens 2 Jahren ist es vorbei mit dem Geld verdienen. Die muss jetzt schon mächtig aufpassen das die nicht zusammen fällt wie ein nicht gelungener Hefekuchen.

  3. Aber Hallo! Unter dem neuen Nicknamen „monosapiens sapiens“ verbirgt sich niemand anderes als der allseitig schon berühmt-berüchtigte „Caligula“ dem größten deutsch-sprechenden Haßprediger in Paraguay. Nichts wirklich erbauliches oder positives, was von diesem Menschen kommt, weder in der Vergangenheit, noch jetzt. Kaum hatten wir vor ihm Ruhe, fängt er sein Unwesen schon wieder an, indem er die Bibel völlig falsch zitiert, Sachverhalte aus der Bibel entstellt wider gibt und nur darauf ist, das Klima im Forum des WB zu vergiften. Aber vielleicht findet sich ja die Möglichkeit, diesem Menschen einmal persönlich zu begegnen, denn ich brenne darauf, solchen Menschen einmal von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Und bevor hier noch jemand groß herum rätseln muß: ICH BIN ROBIN HOOD nur unter neuem Namen, aus rein technischen Gründen, nicht weil ich das wollte oder mich so wie Du unter ständig wechselnden Pseudonymen verstecken müßte.

    1. Hallo Manni, jeder, der schon länger hier lebt, hat es gewusst, das Du es bist, hättest Dich nicht outen brauchen. Oder ist Dir das auch zu wider, unter falscher Identität zu leben?

    2. Am 21. Januar 2021 erscheint die BasisBibel als vollständige Ausgabe mit Altem und Neuem Testament. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die neue Bibelübersetzung nun für die kirchliche Arbeit empfohlen. In dem Beschluss heißt es, die neue Übersetzung sei in Ergänzung zur Lutherbibel vor allem für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie für die „Erstbegegnung mit der Bibel“ geeignet.
      Anmerkung: Schon wieder eine neue Bibel-Übersetzung. Die „Christen“ kann doch keiner mehr Ernst nehmen.
      Manni kann anscheinend doch etwas Englisch, vielleicht mit Hilfe des Wörterbuches. Ansonsten käme er mit captcha nicht zurecht. Manni wrift anderen dauernd vor, ihr Pseudonym zu ändern. Und was macht er? Übrigens: ich bin nicht Caligula.

  4. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    @monosapiens
    Der Kontext ist die Belagerung und Hungersnot der Stadt Samaria.
    „Die Belagerung Samarias
    24 Und danach geschah es, daß Benhadad, der König von Aram, sein ganzes Heer versammelte und heraufzog und Samaria belagerte. 25 Da entstand in Samaria eine große Hungersnot; und siehe, sie belagerten die Stadt so lange, bis ein Eselskopf 80 Silberlinge und ein Viertel Kab[2] Taubenmist 5 Silberlinge wert war.
    26 Als aber der König von Israel auf der Mauer entlangging, flehte ihn eine Frau an und sprach: Hilf mir, mein Herr und König! 27 Er aber sprach: Wenn dir der Herr nicht hilft, von woher soll ich dir Hilfe bringen? Von der Tenne oder von der Kelter? 28 Und der König fragte sie: Was willst du? Sie sprach: Diese Frau da sprach zu mir: Gib deinen Sohn her, daß wir ihn heute essen; morgen wollen wir dann meinen Sohn essen! 29 So haben wir meinen Sohn gekocht und ihn gegessen; und am anderen Tag sprach ich zu ihr: Gib deinen Sohn her, daß wir ihn essen! Aber sie hat ihren Sohn versteckt!
    30 Und es geschah, als der König die Worte der Frau hörte, da zerriß er seine Kleider, während er auf der Mauer entlangging. Da sah das Volk, daß er darunter auf seinem Leib Sacktuch trug. 31 Und er sprach: Gott tue mir dies und das, wenn das Haupt Elisas, des Sohnes Saphats, heute auf ihm bleibt! 32 Elisa aber saß in seinem Haus, und die Ältesten saßen bei ihm. Und [der König][3] sandte einen Mann vor sich her; aber ehe der Bote zu ihm kam, sprach er zu den Ältesten: Seht ihr nicht, wie dieser Mördersohn hersendet, um mir den Kopf abzuhauen? Habt acht, wenn der Bote kommt, verschließt die Tür und stemmt euch mit der Tür gegen ihn! Höre ich nicht die Fußtritte seines Herrn hinter ihm her? 33 Während er noch mit ihnen redete, siehe, da kam der Bote zu ihm hinab, und er[4] sprach: Siehe, dieses Unglück kommt vom Herrn, was soll ich noch auf den Herrn warten?“
    In belagerten Staedten war es ueblich dass Hungersnotund Kannibalismus ausbrachen, zog sich diese in die laenge. Man lauerte Schwangeren auf damit man des Foetus habhaft werden konnte und diesen verspeisen wenn sie das Kind verlor oder verspeiste das Neugeborene. Auch bei der Belagerung von Stalingrad aass man Pferde und gefallene Soldaten (auftauen und ab in den Fleischtopf mit den Gliedmassen). Das ist nichts neues.
    Dir stoert das Wort „soll“, was auf eine mangelnde Uebersetzung zurueukzufuehren ist denn ich hab mir sagen lassen dass das hebraeische keine Tempi kennt. Es kann heissen soll, wird, ist geschehen, wird geschehen, etc.
    Es ist eine Beschreibung was damals im belagerten Samaria gechah. Der Koenig wollte aber dem Propheten die Schuld dafuer geben und das ganze Elisa ankreiden worauf er ihn den Kopf abschlagen wollte.

    1. 1. SAMUEL 18,27

      Erschlage 200 Männer und schneide ihnen anschließend die Vorhäute ab.
      27Und die Zeit war noch nicht um, da machte sich David auf und zog mit seinen Männern und erschlug unter den Philistern zweihundert Mann. Und David brachte ihre Vorhäute dem König in voller Zahl, um des Königs Schwiegersohn zu werden. Da gab ihm Saul seine Tochter Michal zur Frau.
      Anmerkung: Schwachsinn bleibt Schwachsinn, da bringt auch ein verlogener Räsonnierungsversuch nichts. Welche perversen Ferkel interessieren sich für die Vorhäute?Das gab es in der jüngeren Zeit noch im wilden Äthiopien.

  5. „Wenn die Leute des Staates nicht ehrlich sind, warum soll ich es dann sein“? Genau diese Einstellung ist das weit verbreitete Übel in der Gesellschaft! Aber ist das ein Wunder, bei diesen vielen verhaltensauffälligen, korrupten Politikern die überwiegend straffrei aus gehen?

  6. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Also, die Frau ist das was man unter einer „Striptease“ kennt.
    Es erstaunt mich immer wieder wie gewieft die Lateiner doch sind im Betruegen und Opportunismus. Als ob sie Tag und Nacht darauf sinnen, Boesartigkeiten auszuhecken und auszubrueten.
    Ich selber wuerde es nicht mal merken wenn ich Gelegenheit haette zum Stehlen oder andere ueber den Tisch zu ziehen – geschweige denn wuerde ich Schritte in die Richtung unternehmen und das Gebruet in die Tat umzusetzen.
    Die herabgewirtschafteten lateinischen Laender sind vorrangig genau auf diese Mentalitaet zurueckzufuehren.
    Was beschreibt Paraguay am besten als Jesaja 59 V 1 ff.
    „Siehe, die Hand des Herrn ist nicht zu kurz zum Retten und sein Ohr nicht zu schwer zum Hören; 2 sondern eure Missetaten trennen euch von eurem Gott[1], und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, daß er nicht hört!
    3 Denn eure Hände sind mit Blut befleckt und eure Finger mit Unrecht; eure Lippen reden Lügen, und eure Zunge dichtet Verdrehungen. 4 Keiner erhebt Klage mit Recht, und keiner führt eine Rechtssache gemäß der Wahrheit; man vertraut auf Nichtiges und redet Unwahres; man geht mit Unheil schwanger und gebiert Frevel. 5 Sie brüten Schlangeneier aus und weben Spinngewebe. Wer von ihren Eiern ißt, muß sterben; zertritt sie aber jemand, so fährt eine Otter heraus. 6 Ihr Gewebe taugt nicht zur Bekleidung, und mit dem, was sie erzeugen, kann man sich nicht bedecken; denn ihre Werke sind Unheilswerke, und Gewalttat ist in ihren Händen.
    7 Ihre Füße laufen zum Bösen und eilen, um unschuldiges Blut zu vergießen; sie hegen schlimme Absichten [w. ihre Gedanken sind Gedanken des Unheils]; Verwüstung und Zerstörung bezeichnen ihre Bahn. 8 Den Weg des Friedens kennen sie nicht; es ist kein Recht in ihren Spuren; sie machen sich krumme Pfade; keiner, der darauf geht, kennt den Frieden.
    9 Darum bleibt das Recht fern von uns, und die Gerechtigkeit erreicht uns nicht.“
    Psalm 55 V 10 ff.
    „10 Vertilge sie, Herr, entzweie sie in ihren Absprachen,[1] denn ich sehe Gewalttat und Streit in der Stadt!
    11 Tag und Nacht gehen sie umher auf ihren Mauern, und in ihrem Inneren ist Unheil und Verderben.
    12 Bosheit herrscht in ihrer Mitte, und von ihrem Markt weichen nicht Bedrückung und Betrug.“
    Es ist so als ob jeder Lateiner systemisch bedingt schon als Dieb geboren wird so schnell er mal an die Staatsschatulle ran kann – allerdings ist das der Fall im „weissen“ Privatsektor auch wo sich die Gelegenheit bietet.

    1. KÖNIGE 28-29

      Koche deinen Sohn und esse ihn auf.

      28Und der König sprach zu ihr: Was ist dir? Diese Frau sprach zu mir: Gib deinen Sohn her, daß wir ihn heute essen; morgen wollen wir meinen Sohn essen:
      29So haben wir meinen Sohn gekocht und gegessen. Und ich sprach zu ihr am nächsten Tage: Gib deinen Sohn her und laß uns ihn essen! Aber sie hat ihren Sohn versteckt.
      Könige 28,29
      Anmerkung: nur geistig Minderbemittelte glauben an den Schwachsinn, der sich „heilige Schrift“ nennt buzw. so genannt wird.

      1. Wenn alles in der Bibel angeblich „Schwachsinn“ sein soll, warum regst Du Dich dann hier so irre auf? Aber vermutlich gehörst Du ja tatsächlich zu diesen Minderbemittelten und man hat Dir das nur aus reiner Höflichkeit noch nicht gesagt. Da Du mich mit deinen primitiven Beleidigungen persönlich angesprochen hast (auch ich und viele meiner Freunde und Bekannte glauben an Gott und die Bibel – ja sogar ehemalige Bundespräsidenten) gebe ich Dir gerne das „Kompliment“ zurück! Begib Dich bitte schnellstmöglichst zu einem Psychiater – Du brauchst offensichtlich dringend Hilfe, denn wer hier gleich so primitiv ausrastet wie Du, der kann kaum noch ganz bei Trost sein und ist obendrein ein verdammter Lügner, Fälscher und Haßverbreiter. DER BEWEIS: Unter 2. Könige 7, Vers.28 und 29 wird davon berichtet, daß Samaria belagert und ausgehungert wurde. Und als der König von Israel auf der Stadtmauer ging wurde ihm berichtet, daß eine Frau zu einer anderen Frau sprach: „Gib deinen Sohn her, daß wir ihn essen, morgen wollen wir meinen Sohn essen“ Und der König war darüber sehr entsetzt. DAS IST ALSO ETWAS VÖLLIG ANDERES, als das, was Du hier in verleumderischer Weise veröffentlichst. Solche Verleumder wie Du es offensichtlich bist, haben in diesem Forum nichts zu suchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      1. Ja, Manni und Kuno glauben anscheinend, durch ihr sinnloses Geschwafel würden sie ein paar Seelen retten. Wenn man ihnen Kontra gibt, werden sie ärgerlich. So tolerant sind sie nun mal.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.