Weitere Details zu tödlichem Verkehrsunfall auf der Transchaco

Benjamín Aceval: Nachdem wir gestern von dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Transchaco berichteten, wurden nun weitere, delikate Details zum Thema bekannt.

Der Verkehrsunfall, bei dem Fahrer Derlis Milciades Villagra Castillo (30) verstarb und den Beifahrer Nelson Rubén Ibarra Domínguez (25) unverletzt überstand, kam aufgrund eines Überholmanövers zustande, was wegen einem entgegenkommenden Lastkraftwagen nicht zu Ende gebracht werden konnte. Beide Soldaten waren auf dem Weg nach in das Centro de Instrucción Militar de Operaciones Especiales (CIMOE) in Benjamín Aceval, wo um 07:00 Uhr die Wachübernahme auf sie wartete. Da sie viel zu spät waren, hielt man sich vermutlich nicht mehr an eine moderate Fahrweise.

Als der Mini an einem Metallmast zum Stehen kam, hielt kurz darauf ein schwarzer Geländewagen an. Der Beifahrer hoffte auf umgehende Hilfe. Vergebens. Die Jugendlichen, die aus dem Fahrzeug ausstiegen, schnappten sich die Rücksäcke der Insassen und flüchteten wieder vom Unfallort. Darin befanden sich persönliche Gegenstände und Ausweisdokumente der Uniformierten.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Weitere Details zu tödlichem Verkehrsunfall auf der Transchaco

  1. Es reizt mich, die wüstesten Lieder über dieses Land abzusingen.
    Geht aber nicht, weil ich was Aehnliches in der Schweiz erlebt habe.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.