Wir gedenken heute allen Verstorbenen

Heute ist Allerheiligen. Die Friedhöfe stehen im Mittelpunkt, aber auch diejenigen, die in Paraguay ermordet wurden oder durch Unfälle ums Leben kamen. Deutsche, Schweizer, Österreicher, Mennoniten und andere Ausländer sind darunter.

Der Fall der Nattos bewegte ganz Paraguay, Ende Januar 2015 entführt und danach ermordet. Er soll stellvertretend für weitere Opfer von Verbrechen sein. Viele andere Deutsche wurden Opfer durch Kriminelle, aber auch Schweizer, Österreicher und Mennoniten ließen ihr Leben, sei es durch Verkehrsunfälle, wie am vergangenen Wochenende in Loma Plata, oder andere Schicksalsschläge traten ein.

Zurück blicken ist immer ein Fehler, denn gestern ist Geschichte, morgen ein Rätsel und heute ein Geschenk. Obwohl heute den Toten die Anteilnahme gewidmet sein soll, dürfen auch die noch Vermissten nicht in Vergessenheit geraten. Sind sie noch am Leben?

Edelio Morinigo ist schon lange in der Gefangenschaft der EPP, ebenso Abraham Fehr und Franz Wiebe. Arlan Fick war einer der wenigen, der von der EPP freigelassen wurde. Vergessen werden darf auch nicht Steffi Koch. Es bleibt zu hoffen, dass auch alle anderen so ein Glück haben. Die Redaktion trauert heute ebenfalls für alle Verstorbenen in Paraguay, egal welcher Nationalität. Wir alle wollen ein friedliches Miteinander leben, im Einklang mit der jeweiligen Kultur. Es bleibt zu hoffen, dass dies in Zukunft gelingt. Es wird nicht einfach, war nie einfach, aber das zu ändern liegt an jedem Einzelnen. Das Motto lautet: Respekt voreinander.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wir gedenken heute allen Verstorbenen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.