News

Präsident vertraut öffentlichen Gesundheitseinrichtungen

Asunción: Der Präsident der Republik suchte ein öffentliches Krankenhaus auf, um Routineuntersuchungen vorzunehmen. Er wurde von seiner Frau und Dr. Julio Mazzoleni begleitet.

13-Jähriger übt für die Olympiade

Asunción: Ein Minderjähriger, der noch nicht angeklagt werden kann und womöglich sich im Weitwurf übte, stand vor den Gefängnismauern im Stadtteil Tacumbú, und versuchte illegale Substanzen über die Mauer zu werfen.

Eine Gleichung mit vielen Unbekannten

San Lorenzo: Nachdem der ehemalige Staatsanwalt Javier Ibarra tot in seinem Haus aufgefunden wurde und zwei bestätigte Einschusslöcher an der Schläfe einen Selbstmord ausschließen, kommen nun Schmauchspuren an seinen Händen hinzu.

Antonio Fretes und alte Seilschaften

Asunción: Eine Goldmine in Paso Yobái, Hunderte von Grundstücken in San Bernardino und ein Transportunternehmen in Quiindy. Das System unter der Leitung des Konkursverwalters Blas Velázquez hat eine lange Geschichte von angeblichen Enteignungen und Betrugsvorwürfen.

Nachbarschaftsstreit endet tödlich

Ciudad del Este: Ein 22-jähriger Mann starb, nachdem er einen tödlichen Messerstich in die Brust erhalten hatte. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Hernandarias im Departement Alto Paraná.

Berufsfischer erhalten Lebensmittelpakete aufgrund des Fangverbotes

Encarnación: Etwa 847 Berufsfischer aus dem Departement Itapúa von dreizehn Fischerverbänden erhielten ihre Lebensmittelpakete im Rahmen der Sozialhilfe des sozialen Wasserkraftwerks Yacyretá.

Deckenventilator fällt herab und verletzt Schülerin schwer

Lambaré: Ein Deckenventilator fiel auf eine Schülerin einer Schule und verursachte eine Schnittwunde am Ohr und eine schwere Kopfverletzung. Die Minderjährige wird im Institut für Sozialfürsorge (IPS) ärztlich behandelt.

Einsatz von Agrochemikalien: Polizei muss Sojabohnenplantage bewachen

Kolonie Independencia: Ein Bewohner aus der deutschen Kolonie berichtete, dass die Polizei eine Sojabohnenplantage bewacht habe, damit der Eigentümer ungehindert seine Agrochemikalien ausbringen konnte.

“Iss und trink, denn morgen werden wir sterben“

Caacupé: Besser hätte es Bischof Ricardo Valenzuela nicht formulieren können: „Iss und trink, denn morgen werden wir sterben“, sagte er in seiner gestrigen Predigt und der Leitsatz dürfte vielen Paraguayern bekannt sein.

Der neue BMW X1

Asunción: Nun ist es auch soweit, dass der neue BMW X1 in Paraguay Einzug gehalten hat. Das Interesse nach dem Fahrzeug ist groß, denn viele Autoliebhaber besichtigten das Auto schon in verschiedenen Ausstellungsräumen des Landes.

Team-Europa stellt Fortschritte des Gender-Aktionsplans vor

Asunción: Bei einem Meeting mit Meinungsführern und anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, präsentierte das Team-Europa die Fortschritte bei der Umsetzung seines Gender-Aktionsplans in Paraguay für den Zeitraum 2021-2025 vor.

Chaco: Die letzte Fahrt einer mennonitischen Familie

Teniente Irala Fernandez: Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Überschlag kam es am Freitag, als auf km 392 der Fahrer eines Mitsubishi Triton L200 mit dem Kennzeichen BTJ 641 die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Diebischer Affe endlich hinter Gittern

Lambaré: Seit mehr als einer Woche trieb ein Affe im Ortsteil Villa Policial sein Unwesen und stahl diverse Sachen aus den Hinterhöfen seiner Bewohner, darunter Kleidung, Unterwäsche und Handys.

Falsche Freunde sind nun doch hinter Gitter

Ciudad del Este: Nach einem juristischen Tauziehen zwischen der Staatsanwaltschaft und dem Strafgerichtshof für Garantien im Fall eines 18-jährigen Mädchens, das von zwei Freunden sexuell missbraucht wurde, ordnete die Richterin Cinthia Garcete Untersuchungshaft an.

“Juan”: Er wurde von einem französischen Ehepaar adoptiert und suchte 30 Jahre später seinen Ursprung in Paraguay

Der Trailer zeigt einen Mann, der auf einem Skateboard durch die Straßen von Asunción fährt. Alles ist neu für ihn, obwohl er weiß, dass er nicht zum ersten Mal in Paraguay ist, denn es ist das Land, in dem er geboren und vor mehr als… weiter lesen

Brasilianer wurden um eine halbe Million US-Dollar erleichtert

Asunción: Einer der Brasilianer kam am frühen Freitagmorgen aus der Türkei auf dem internationalen Flughafen Silvio Pettirossi an, wo er sich mit seinem Landsmann traf und dann in das Geschäftsviertel von Asunción fuhr, wo sie im Gebäude “The One” untergebracht sind.