Umstrittenes Umweltabkommen

Asunción: Nachdem der Bischof Edmundo Valenzuela massive Kritik an dem Umweltabkommen Escazú übte, beschloss die Exekutive die Vertragsunterzeichnung zurückzunehmen. Vor allem die Transparenz von Informationen bei Umweltinformationen steht zur Diskussion.

Forstwirtschaft in schwierigen Zeiten

Asunción: Angesichts eines komplizierten Szenarios der Volkswirtschaft und anderer Probleme in der Forstwirtschaft, wie etwa der illegalen Besetzung von Grundstücken und des wahllosen Holzeinschlags, habe der Sektor laut Manuel Jiménez Gaona, Präsident des Paraguayischen Holzverbandes (Fepama) schwierige Zeiten vor sich.

Ein ungeklärter Hubschrauberabsturz

Itakyry: Alfredo Haedo, ein Angestellter der Estancia San Marcos sah die rauchenden Trümmerteile eines Hubschraubers auf in seinem Arbeitsumfeld und alarmierte die Polizei. Die Suche nach dem Piloten dauerte länger als gedacht. Ein ungeklärter Hubschrauberabsturz.

Reiche Lehrer, arme Schüler

Asunción: Während die Lehrer mit üppigen Gehaltsaufschlägen immer reicher werden, verarmt die Bildung der Schüler immer weiter. Das Bildungsministerium MEC nimmt drastische Einsparungen vor, obwohl eigentlich dringend mehr Investitionen erforderlich wären.

Guarani zweitstärkste Währung in der Region

Asunción: Die regionale Situation der Währungen gegenüber dem US-Dollar schließt das Jahr aufgrund einer globalen Aufwertung mit starken Verlusten ab. Trotz der Tatsache, dass der Guarani diesen “Ansturm“ erleiden mussten, blieb die paraguayische Währung in 11 Monaten des Jahres 2019 die zweitstärkste in der Region.

Itaipú Spezialberater eingesetzt

Asunción: Kurz bevor Mario Abdo Benítez die Absetzung wegen des Itaipú Geheimvertrages drohte, war man drauf und dran eine Kommission von Sachverständigen aufzubauen, die die Verhandlungen des neuen Vertrags auszuarbeiten. Es kam zum Stillstand. Jetzt gehts weiter.