Mehrere Länder wollen Glyphosat verbieten

Glyphosat ist Hauptbestandteil des Herbizids Roundup, das von Monsanto entwickelt wurde. Millionen Hektar werden jedes Jahr mit dem Mittel besprüht um Unkräuter zu töten. Argentinien, Brasilien und Kolumbien diskutieren über ein mögliches Verbot, Frankreich hat dies vor kurzem ausgesprochen. Die französische Ministerin für Ökologie, Ségolene… weiter lesen

Neuer Präsident des Senats

Mario Abdo Benítez (Marito) wurde am 16. Juni in einer außerordentlichen Sitzung zum Präsidenten der Senatorenkammer gewählt, gleichzeitig wird er bis Ende Juni 2016 dem Kongress vorstehen. Carlos Filizzola von der Frente Guasu und Carlos Amarilla von der PLRA sind die Vizepräsidenten. Der Spitzenkandidat der… weiter lesen

BBVA Paraguay steht zum Verkauf

Die spanische BBVA sucht mit Hilfe der Beratungsgesellschaft McKinsey nach einer neuen, weltweiten Strategie um im internationalen Wettbewerb zu bestehen und sich auf das digitale Zeitalter einzustellen. Carlos Torres ist seit dem 4. Mai die Nummer Zwei bei der Bank und leitet die Restrukturierung des… weiter lesen

Die Suche nach Erdöl

Die Suche nach dem schwarzen Gold schreitet anscheinend zügig voran, jedoch bleibt die Betonung, wie schon bei früheren Verlautbarungen, auf Suche, nicht auf Förderung. Die britische Firma President Energy hat 80% der Rechte, die restlichen 20% ein paraguayisches Unternehmen. Der stellvertretende Minister für Bergbau und… weiter lesen

Reisexport steht still

Fast der gesamte Export von Reis geht normalerweise nach Brasilien und aktuell gibt es so gut wie keine Nachfrage. Der Preisverfall für das Getreide auf dem Weltmarkt und die Abwertung des brasilianischen Real werden als Gründe für die Marktsituation genannt. Óscar Ramírez, von der Firma… weiter lesen

Erster Frost und er kommt gleich nochmal

Vergangenen Dienstag war für dieses Jahr der kälteste Tag in Paraguay, in einigen Landesteilen bildete sich der erste Reif auf den Dächern, das Beitragsbild stammt aus dem Bezirk Guairá. Vom Blickwinkel der Landwirtschaft betrachtet hatte der Frost noch keine großen Schäden verursacht, besonders Zuckerrohr, Yerba… weiter lesen

Schuhe aus Fischleder

Mittlerweile geht man auch in Paraguay andere Wege bei der Ledererzeugung, Tilapias werden dafür verwendet, wer sie kennt, weiß, ein wohlschmeckender Speisefisch. Mehrere Fabriken in Carapeguá haben sich auf diese spezielle Art der Schuherzeugung spezialisiert, im Augenblick produziert man 300 Paar Schuhe pro Tag und… weiter lesen

Zucker Friedman investiert massiv

Eigentlich gibt es dieses Jahr nur Probleme beim Zuckerrohr, mit Masse beklagen sich die Erzeuger über den niedrigen Verkaufserlös bei ihrem Ernteprodukt, sei es nun bei der staatlichen Alkoholfabrik in Troche oder den privaten Erzeugern. Dennoch will die älteste Zuckerrohrfabrik in Guairá dieses Jahr 1,5… weiter lesen

Alternativen für internationalen Brückenbau

Eine Machbarkeitsstudie identifiziert zwei mögliche Punkte für einen internationalen Brückenbau im Süden von Paraguay und dem Nachbarland Argentinien. Die eine Möglichkeit ist zwischen Curupayty (Humaitá) und las Palmas (Chaco argentino), und die andere, Pilar-Puerto Cano (Formosa). In dem Abschlussbericht der Studie über die grenzüberschreitenden Baumaßnahmen… weiter lesen

Industrielle Produktion im Gefängnis von CDE

Heute soll im Frauengefängnis von Ciudad del Este eine industrielle Produktionsstätte im Rahmen der öffentlich-privaten Allianz (APP) eröffnet werden. Eine Zusammenarbeit des Justizministeriums mit der japanischen Firma Fujikura soll den Inhaftierten eine Brücke in die Gesellschaft bauen, um nach ihrer Entlassung eine neue Existenz aufzubauen.… weiter lesen

Neue Pensionen im Land

Insgesamt 78 Lodges für Touristen sollen in Paraguay gebaut werden, profitieren davon können neun Departements in 23 Orten. Die Gesamtbettenzahl beläuft sich auf fast 700. Die Tourismusbehörde Senatur unterstützt das Projekt, denn es zielt auch darauf ab in der Umgebung von Caacupé Übernachtungsmöglichkeiten für den… weiter lesen

Drei Jahre nach Curuguaty

Am 15. Juni jährt sich das Massaker von Curuguaty zum dritten Mal, bei dem 17 Personen starben und in dessen Folge ein Präsident seines Amtes enthoben wurde. Nächste Woche soll das öffentliche Hauptverfahren zu dem Fall in Asunción beginnen. Was passierte in Curuguaty? Darauf gibt… weiter lesen