Pastoral will täglich 4.500 Teller Essen ausgeben

Asunción: Das Sozialministerium der Erzdiözese gab bekannt, dass sie seit dem Wochenende im Rahmen der Kampagne “Ein Gericht in die paraguayischen Familien”, das Familien in Not während der Quarantäne helfen soll, Gerichte in verschiedenen Pfarrkantinen des Zentralministeriums bereitzustellen.

In der letzten Sitzung vor der Aussetzung

Asunción: Das Gesetz Nr. 3984/10 sieht vor, dass die Gemeinden 80% der Gelder aus den binationalen Staudämmen, die sie erhalten, für Investitionen, 10% für Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung und 10% für laufende Ausgaben im Zusammenhang mit Investitionsausgaben verwenden.

Supermärkte mit Senioren sind die Ausnahme

Asunción: Es gibt in letzter Zeit wieder häufiger Beschwerden über die Zugangsberechtigungen für Senioren in Supermärkten. Laut einer Erklärung des Verbandes aus dem Sektor sei der Zutritt für Ältere die Ausnahme.

Wo führt uns Covid-19 hin?

Asunción: Der Coronavirus ist gefährlich, ganz besonders für Ältere. Ihn Kleinzureden ändert nichts an seiner Wirkungsweise. Die Maßnahmen zur Eindämmung desselben werden bekanntlich von Politikern gemacht, die ebenso der aus selben Altersgruppe stammen.

418 Kg Marihuana beschlagnahmt

Encarnación: Das Nationale Anti-Drogen-Sekretariat (Senad) beschlagnahmte insgesamt 418 Kg Marihuana auf einer ländlichen Einrichtung in der Stadt María Auxiliadora im Departement Itapúa.

Mit einem Akt der Weihe wollen sie Covid-19 vertreiben

Caacupé: Heute wird ein Akt der Weihe in ganz Paraguay an die Jungfrau. von Caacupé stattfinden, mit dem Ziel, Gott anzuflehen und auf die Fürsprache Mariens um das Verschwinden von Covid-19 zu bitten, dessen Virus die Ursache für die Todesfälle in der Welt ist.

Kooperativen müssen sich neu anpassen

Asunción: Das Institut Incoop hat beschlossen, dass Kooperativen die besondere Situation von Mitgliedern in Verzug bei ihren Darlehen berücksichtigen können. 70% des Kreditportfolios der Genossenschaften sind für Kleinstunternehmer und Konsumentenkredite bestimmt.

Weitere Sachverständige melden sich zum Thema Covid-19 zu Wort

Asunción: In unserer Aufgabe die Leser umfassend zu informieren, haben wir einen weiteren Artikel voller Meinungen von Personen, die sich als Sachverständige zum Thema Covid-19 sehen und Stellung beziehen.

Dank Covid-19: Zeit zum Umdenken?

Asunción: Die Senatoren der Parteigruppe Frente Guasu nutzen den Covid-19 Moment um einen Schritt zu gehen, der je nach Blickwinkel schon lange hätte getan werden. Dennoch überrascht er.

12 Experten, die die Corona Panik für übertrieben halten

Asunción: Um einen Sachverhalt wie Corona von allen Seiten zu beleuchten, ist es unablässig sich umfassend mit einem Thema zu beschäftigen. Nachfolgend 12 Stimmen die den meisten Regierenden widersprechen.

Zwei Tonnen Kürbis werden wohl verfaulen

Encarnación: Ein Landwirt in der Stadt San Luis del Paraná, Itapúa, verfügt über mehr als zwei Tonnen Kürbis, die er aufgrund der durch die Coronavirus-Pandemie in Paraguay entstandenen Krise nicht verkaufen kann.

Für einige Familien ist die Ausgangssperre eine Utopie

Ciudad del Este: Ein Pfarrer aus Minga Guazú behauptete, dass die Ausgangssperre in Alto Paraná eine Utopie für einige Familien in diesem Teil des Landes sei. Er wies darauf hin, dass sie Einkommen generieren müssen, um sich selbst zu ernähren.

Schutzanzüge für die biologische Sicherheit

Caaguazú: Eine Schneiderin beschloss ihr Talent einzusetzen, um Schutzanzüge für die biologische Sicherheit herzustellen, die im Kampf gegen das Coronavirus im Land dringend benötigt werden.

Verbrennungen wegen Unachtsamkeit bei Alkoholgel nehmen zu

Asunción: Die Spezialisten des Nationalen Zentrums für Verbrennungen (CENQUER) berichteten, dass es mehrere Fälle von Verletzten gegeben habe, die durch den Missbrauch von Flüssig- und Gelalkohol zur Desinfektion durch das Coronavirus verursacht wurden.

Menschenschlangen vor Geldautomaten

Carapeguá: Die Konzentration von Menschen selbst in der Zeit des Coronavirus ist in einigen Fällen unvermeidlich. So bildeten sich am vergangenen Freitagnachmittag Menschenschlangen vor dem Geldautomaten der Nationalen Entwicklungsbank (BNF), weil viele Personen versuchten, ihr Geld abzuheben.

Deutscher Rückholflieger gelandet

Asunción: Die Lufthansa Maschine aus Frankfurt landete heute Nachmittag planmäßig am Flughafen Silvio Pettirossi und wird morgen Nachmittag mit 360 Deutschen und anderen Europäern zurück fliegen.

Notfallkrankenhäuser für Patienten mit Covid-19 in weniger als 30 Tagen fertiggestellt

Asunción: Am Donnerstag letzter Woche begannen die Arbeiten für die Konstruktion von zwei Notfallkrankenhäusern mit modularem Aufbau und der Kapazität, dem öffentlichen Gesundheitswesen 200 weitere Betten zur Verfügung zu stellen, die für Covid-19 Patienten gedacht sind.

Wasch- und Bleichmittel zum Desinfizieren der Straßen und Bürgersteige

Asunción: Am heutigen regnerischen Tag wurden Personen über WhatsApp aufgefordert, die Straßen mit Wasch- und Bleichmitteln zu desinfizieren. Itaipú gab sofort eine Stellungnahme ab und warnte vor diesem Aufruf.

Dario Messer erhielt Hausarrest

Rio de Janeiro: Was schon fast einem Geniestreich ähnelte, wurde in zweiter Instanz wieder außer Kraft gesetzt. Die mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus wird nicht höher eingestuft als die gegebene Fluchtgefahr.