Jedem das Seine

Nun die philosophische Überschrift über Moral und Politik passt zu den Vorgängen der letzten Wochen in Paraguay recht treffend. Insbesondere die Begriffe Recht und Gerechtigkeit durch gerechte Güterverteilung sind passend, denn jedem Bürger soll das zugeteilt werden was ihm gebührt. Erst kam es zu einem… weiter lesen

Ein Toter bei Busüberfall

Drei Kriminelle überfielen einen Bus mit Studenten und erschossen den Wachmann. Der Fahrer erlitt einen Streifschuss am Ohr und an der Hand, die Studenten blieben unverletzt. Der Überfall ereignete sich gestern gegen 18:00 Uhr in der Gegend von San Juan del Paraná. Der Bus befand… weiter lesen

Google bekommt seinen Ballon nicht zurück

Mehrere Manager vom Konzern Google haben versucht ihren, am 22. April, in Ñeembucú, abgestürzten Ballon mitsamt den technischen Geräten zurückzubekommen. Aber der ermittelnden Staatsanwalt und ein Richter verweigerten die Herausgabe mangels fehlender Dokumente. Victor Encina, Staatsanwalt, fordert, dass der Internet-Riese Papiere vorlegen muss, die belegen,… weiter lesen

Aufstand der Zuckerrohrbauern

Demonstrationen halten in Paraguay anscheinend beständig Einzug, nun mobilisieren sich die Zuckerrohrbauern im Departement Guairá. Etwa 900 Mitglieder, die ihr Produkt zu der Alkoholfabrik von Petropar in Mauricio José Troche liefern, verlangen, dass der Preis auf 170.000 Guaranies pro Tonne festgesetzt wird und fordern die… weiter lesen

Brunnen spendet Marihuana

Agenten der Anti Drogen Polizei (Senad) fanden mehrere Pakete von Marihuana in einem Haus von San Pedro del Paraná, Itapúa. Einige davon waren in einem Brunnen versteckt. Etwa 120 Kilometer von Encarnación entfernt wurden die Polizisten bei einer Hausdurchsuchung fündig. Sie stellten das Rauschgift und… weiter lesen

Taubenjagd im Chaco eröffnet

Beamte des Umweltsekretariats SEAM bearbeiten zurzeit die Anträge im Departement Boquerón zur Taubenjagd. Die Kosten für einen allgemeinen Jagdschein betragen 350.780 Guaranies, für Tauben werden zusätzlich 210.468 Guaranies fällig. Für die Erlaubnis muss ein Formular ausgefüllt werden, zusätzlich ist eine beglaubigte Kopie der Cédula vonnöten,… weiter lesen

Deutscher wegen Unterschlagung untergetaucht

Es laufen verschiedene Verfahren wegen Unterschlagung von Geldern aus der Pensionskasse von dem binationalen Wasserkraftwerk Itaipú. Einige Beschuldigte sind, obwohl schon rechtskräftig verurteilt, untergetaucht und entziehen sich der paraguayischen Justiz. Der deutsche Staatsbürger Holst T. ist verheiratet mit Raquel Ortiz Myrian Peña, Tochter der Ministerin… weiter lesen

Bildungsministerin tritt zurück

Nachdem die Proteste landesweit immer größere Ausmaße annahmen ist die Bildungsministerin Marta Lafuente heute zurückgetreten. Zuvor hatte das Parlament beraten, ob eine Rüge gegen die Ministerin ausgesprochen werden soll. Allerdings verließen die Abgeordneten der regierenden Colorado-Partei den Saal, sodass keine beschlussfähige Anwesenheitsquote erreicht wurde. Schließlich… weiter lesen

Schüler im Aufstand

In Colegios der Hauptstadt und des Inlandes haben sich Schüler verschanzt oder demonstrieren mit dem Ziel des Rücktritts der Ministerium für Bildung und Kultur Marta Lafuente. Auslöser der Proteste war der Zusammenbruch des Daches des Colegios „Neustra Señora de la Asunción“, über den wir berichteten.… weiter lesen