Ronaldinho: Mehr Opfer als Täter

Asunción: am heutigen Morgen wurden die Grundstücke von Dalia López, der einflussreichen Dokumentenbeschafferin von Ronaldinho und seinem Bruder, in Asunción und Lambaré durchsucht. Gefunden wurde viel Luxus, sie jedoch ist weiterhin auf der Flucht.

Nur zum Arzt bei Atemwegserkrankungen

Asunción: Von der Gesundheitsüberwachung bitten sie die Bürger, sich nur mit einem Arzt in Verbindung zu setzen, wenn schwere Symptome von Atemwegserkrankungen bestehen, die jetzt des Coronavirus verdächtigt werden.

Grenzschließung in Erwägung gezogen

Asunción: Gesundheitsminister Julio Mazzoleni schloss die Schließung von Grenzen oder andere restriktive Maßnahmen in Bezug auf die Einreise von Personen nach Paraguay nicht aus, wie er gestern bei einem Treffen mit diplomatischen Vertretern in Paraguay sagte.

Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá für Besucher geschlossen

Asunción: Nach der Entscheidung der Regierung vom Dienstag, alle Aktivitäten auszusetzen, die zu einer Agglomeration von Menschen führen, um die Ausbreitung des Coronavirus im Land zu verhindern, haben auch die Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá ihre Türen für alle Besucher geschlossen.

St. Patrick’s Day: Ein Treffen der Kulturen

Asunción: Das irische Konsulat in der Hauptstadt von Paraguay organisiert viele Events zu Ehren des St. Patrick’s Day, der am 17. März begangen wird und zu einem Treffen der Kulturen führen soll.

Bitte bleiben Sie zu Hause

Asunción: Das Gesundheitsministerium ruft nicht nur auf Menschenansammlungen zu vermeiden, sondern am besten gleich zu Hause zu bleiben. Angestellten aus dem Justizsektor fällt dies besonders leicht.

Nur noch ein Angehöriger pro Versicherte beim Krankenhausbesuch

Asunción: Das Institut für soziale Prävention (IPS) hat am Montag die Versicherten gebeten, nur noch mit einem Familienangehörigen das Zentralkrankenhaus oder andere medizinischen Zentren aufzusuchen, um vor dem Auftreten von Atemwegserkrankungen eine Exposition gegenüber Infektionen zu vermeiden.

Die Kombination aus Angebot und Nachfrage

Asunción: Da Alkohol in Gel und Mundschutz sowie Desinfektionsmittel auch in Paraguay eng werden und die Preise steigen, obwohl noch nichts einmal ein Coronavirus Patient registriert wurde, machen selbst Verkäufer die sonst mit Drogen handeln hier ihre Geschäfte.

Katholische Kirche empfiehlt Änderungen beim Friedensgruß und der Kommunion

Asunción: Edmundo Valenzuela, Erzbischof der Erzdiözese Asuncion, erklärte, dass sie die Empfehlung herausgegeben haben, damit die katholischen Gemeindemitglieder sich bemühen sollen, beim Friedensgruß nicht die Hände zu schütteln, um die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden.

Gesundheitsministerium sagt, dass “wir nicht alle sterben werden“

Asunción: Das Gesundheitsministerium forderte die Bürger auf, wegen dem Coronavirus nicht in Panik zu verfallen. Zugleich erklärte der Vizeminister aus dem Sektor, dass “wir nicht alle sterben werden“, denn die Todesrate von dem Virus sei gering.

Paraguay und Deutschland sind Partner, um die Prinzipien der freien Gesellschaft zu verteidigen

Asunción: Inmitten unendlicher Handelskriege in der Welt ist das Abkommen zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union laut dem diplomatischen Vertreter Deutschlands in Paraguay eine Botschaft des Schutzes der Freiheiten.

Coronanvirus wird die Weltwirtschaft und Paraguay negativ beeinflussen

Asunción: Die in China durch die Coronavirus-Epidemie ausgelöste Krise beeinträchtige die Weltwirtschaft und werde auch in Paraguay negativ zu spüren sein, sagte Manuel Ferreira Brusquetti, ehemaliger Finanzminister. Er sprach sogar von der Tatsache, dass es bei einigen Produkten zu einem Engpass kommen könnte.

Nahe der mongolischen Grenze

Hohhot: Die aus San Pedro stammende Amada Torres lebt seit einem Jahr in Hohhot, nahe der Grenze zur Mongolei. Durch den Ausbruch des Coronavirus sitzt sie fest und kann nicht, wie gewünscht, zurück nach Paraguay.

Außenministerium setzt die Visa für Bürger aus China aus

Asunción: Das Nationale Außenministerium hat die Visa der chinesischen Staatsbürger und die Einreise in das Land jeder Person, die in China war, seit Mittwoch vor dem internationalen Gesundheitsalarm für Coronaviren ausgesetzt.

Die globale Erwärmung könnte mehr Epidemien auslösen

Horqueta: In Anbetracht der Tatsache, dass vor einigen Jahren Viren mit verschiedenen Krankheiten aufgetreten sind, warnte die Umweltwissenschaftlerin Antonia Ramona Martínez Brignardello davor, dass dies auf die globale Erwärmung zurückzuführen sei und wir uns bereits in apokalyptischen Zeiten befänden.

WHO ruft internationalen Gesundheitsnotstand aus

Asunción / Genf: Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen des Coronavirus einen internationalen Notstand ausgerufen. Welche Folgen hat das? Wie half das bei Epidemien in der Vergangenheit?

China riegelt drei Städte ab und Paraguay befragt bestenfalls Reisende

Asunción: Eine Paraguayerin, die in Shanghai lebt und studiert, versuchte ihre Impressionen in Worte zu fassen und urteilte ohne Angst vor Repressionen über die Maßnahmen in China und in Paraguay.