Deutschland und die USA schalten sich ein

Der Direktor für Menschenrechte des Außenministeriums, Juan Miguel González Bibolini, traf sich mit Mitgliedern des Ausschusses für außenpolitische Angelegenheiten. Er gab dabei bekannt, dass die beiden Länder, Deutschland und die USA, ein faires Verfahren im Fall von Curuguaty anmahnen.

Paraguay: “Wir sind in höchster Alarmbereitschaft“

Es schaut nicht gut aus im Moment für politische Führungskräfte im Land. Die Justizministerin Carla Bacigalupo wurde entlassen. Kurze Zeit später auch der Direktor der Haftanstalt Tacumbú.

Deutsche in der Kolonie Independencia überfallen

Eine deutsche Familie wurde gestern Abend in der Kolonie Independencia überfallen. Insgesamt fünf Unbekannte sollen an der Geiselnahme und dem Überfall beteiligt gewesen sein. Heute Morgen fand sie ein Angestellter.

Spendengelder in den Sand gesetzt

Eine 23 Kilometer lange Verbindungsstraße zwischen den Städten 1° de Marzo und Arroyos y Esteros, im Departement Cordillera, sollte mit Spendengeldern aus Taiwan gepflastert werden. 10 Kilometer wurden fertiggestellt, der Rest fehlt immer noch. Sieben Jahre sind seitdem vergangen.

Verlobter stürzt von Brücke

Holzbrücken in Paraguay sind gefährlich. Ein junger Mann wollte seine zukünftige Braut besuchen und stürzte auf dem Weg zu ihr von einer Brücke in den Fluss. Sein Leichnam fand man zwei Tage später, eingeklemmt und unter Wasser.

Staatsbetrieb ANDE vor dem Ende?

Es ist soweit. Mehrere Abgeordnete sind auf dem Weg, den staatlichen Energieversorger ANDE zu privatisieren. Dies soll die die Qualität der Stromversorgung verbessern und allen Verbrauchern zugutekommen.

Lugo: “Die Kommunisten haben mehr Herz als die Kapitalisten“

Der ehemalige Präsident und derzeitige Senator der Frente Guasu (FG), Fernando Lugo, hob das historische Energieabkommen vor sieben Jahren mit Brasilien hervor. Dabei kritisierte er die Vorgehensweise der aktuellen Regierung.

Asunción wuchs ohne Planung

Die Bevölkerung von Asunción, aber auch Besucher, haben es nicht einfach. Schon das normale Verkehrsaufkommen lässt sie schier verzweifeln, kommen dann noch Unfälle oder Straßenreparaturen hinzu, ist der Kollaps vorprogrammiert.

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen für Yacyretá

Die Drohung über einen möglichen Terroranschlag auf das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá, veröffentlicht durch die Zeitung Clarin, zeigt Wirkung. Auch der Bürgermeister von Ayolas meldete sich zu Wort.

Explosiv: Dynamit in Tacumbú

Gestern wurde in der gefährlichsten Strafanstalt des Landes, Tacumbú, Dynamit entdeckt. Es sollte zur Detonation gebracht werden. Heute durchsucht ein starkes Kontingent von Polizisten das Gefängnis.

Kolonie Independencia: Wein, Weib und Gesang

Die Reihenfolge der Überschrift könnte der Kolonie Independencia gerecht werden, denn der Fernsehsender SNT ist auch, zumindest bei der ersten Aussage, dieser Meinung.

Es fehlt an allen Ecken und Enden

Öffentliche Einrichtungen zu erreichen ist in Paraguay ein Desaster. Der Geschädigte ist immer der Kunde. Haben Sie schon einmal in kurzer Zeit Ihre Reklamation bei der ANDE oder Essap reguliert bekommen oder überhaupt jemanden ereicht?

20-jährige Deutschstämmige stirbt kurz nach der Entbindung

Eine Tragödie hat sich in der Nähe der deutschen Kolonie Independencia abgespielt. Eine 20-Jährige starb acht Tage nach der Entbindung ihres Kindes.

Es ist soweit

Endlich sagt einer klare Worte. Das Institut für soziale Sicherheit (IPS) steht vor dem Bankrott. Die Schulden allein bei den Medikamenten betragen mehr als 700 Milliarden Guaranies.